Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2015

14:27 Uhr

Rocket Internet

Stärkster Einbruch seit Börsengang

Dramatischer Kurssturz bei Rocket Internet: Knapp 15 Prozent verlor die Aktie des IT-Unternehmens an nur einem Tag. Zuvor hatte die Konzerngruppe angekündigt, eine siebenjährige Wandelanleihe zu begeben.

Im Oktober 2014 ging Rocket Internet an die Börse. Nun liegt der Kurs des IT-Konzerns so tief wie noch nie. Reuters

Börsengang

Im Oktober 2014 ging Rocket Internet an die Börse. Nun liegt der Kurs des IT-Konzerns so tief wie noch nie.

Frankfurt/Main, BerlinDie Aufnahme von frischem Kapital hat die Aktien von Rocket Internet am Dienstag auf den tiefsten Stand seit dem Börsengang im Oktober 2014 gedrückt. Der Kurs fiel zum Mittag um fast 15 Prozent unter 35 Euro. Im Vergleich zum Höchststand Anfang Februar verlor die Aktie damit rund 38 Prozent an Wert. Damit kommt das Unternehmen auf einen Marktwert von 5,7 Mrd. Euro.

Rocket Internet hatte am Montagabend die Platzierung einer Wandelanleihe über 550 Millionen Euro angekündigt. Diese könne später in etwa 10,2 Millionen Aktien umgetauscht werden, was 6,2 Prozent des gegenwärtigen Grundkapitals der Rocket Internet SE entspreche. Bei einer Laufzeit von sieben Jahren sollen die Papiere eine Konversionsprämie von 35 Prozent bis 37,5 Prozent haben, wie aus einem Term Sheet hervorgeht.

Im Juni hatte Rocket nach eigenen Angaben Barmittel in Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro zur Verfügung. Mit dem Börsengang hatte Rocket rund 1,5 Milliarden Euro eingenommen. Im Februar besorgte sich die Startup-Fabrik zusätzlich 590 Millionen Euro durch die Ausgabe neuer Aktien.

Rocket will den Erlös für weitere Investments in Unternehmen verwenden. Das Startup-Unternehmen will die weltgrößte Internet-Plattform außerhalb der USA und Chinas werden. Im Oktober hatte Rocket Internet mit seinem Börsengang 1,4 Mrd. Euro erlöst und das größte IPO in Deutschland in dem Jahr hingelegt. Zum Ende des Geschäftsjahres 2014 verfügte Rocket über rund 2 Mrd. Euro an liquiden Mitteln.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×