Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2005

16:55 Uhr

Aktien

SAP sinken nach vorläufigen Zahlen ans Dax-Ende - Sehr schwach

Die Aktien von SAP sind nach der Vorlage vorläufiger Zahlen weiter unter Druck geraten. Bis 16.30 Uhr sank der Kurs um 3,32 Prozent auf 128,60 Euro, während der Dax zugleich um 1,08 Prozent auf 4 260,65 Punkte nachgab.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von SAP sind nach der Vorlage vorläufiger Zahlen weiter unter Druck geraten. Bis 16.30 Uhr sank der Kurs um 3,32 Prozent auf 128,60 Euro, während der Dax zugleich um 1,08 Prozent auf 4 260,65 Punkte nachgab.

Die meisten vorgelegten Zahlen zum vierten Quartal und zum Gesamtjahr seien im Rahmen der Markterwartung ausgefallen, sagte Analyst Theo Kitz von Merck Finck. Die operative Gewinnspanne habe genau die Markterwartung getroffen. "Insgesamt gab es keine positive Überraschung", begründete er die heftigen Kursverluste. Möglicherweise seien die Anleger zudem von den Softwareumsätzen in Europa im vierten Quartal enttäuscht, sagte der Experte. "Ich glaube, der Markt hat eine Steigerung erwartet." SAP hatte für den Bereich Europa, Mittlerer Osten und Afrika einen Anstieg der Softwarelizenzumsätze im vierten Quartal von 578 auf 579 Mrd. Euro vorgelegt.

"Wie erwartet" sind die ersten Kennzahlen nach Ansicht von Analyst Mirko Maier von der Landesbank Baden-Württemberg ausgefallen. So habe der Softwarelizenzumsatz mehr als eine Milliarde Euro betragen und auch das Margenziel sei nach seiner Prognose erreicht worden. Gemessen an der Markterwartung seien die Lizenzeinnahmen jedoch einen kleines Stück schlechter als erwartet ausgefallen. Während der Markt im Durchschnitt mit 1,15 Mrd. Euro gerechnet habe, weise SAP 1,003 Mrd. aus. Ein Händler bezeichnete die Marktreaktion indes als "übertrieben".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×