Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.06.2014

12:13 Uhr

Schwächung der Konkurrenz

Mögliche Strafzölle treiben Solarworld-Aktien

Die Aktienkurse des deutschen Solarkonzerns Solarworld steigen. Das liegt hingegen nicht am deutschen Unternehmen, sondern an der Konkurrenz: Die steht womöglich unter Druck.

Über Solarworld lacht die Sonne. dpa

Über Solarworld lacht die Sonne.

FrankfurtDie Aussicht auf US-Strafzölle für chinesische Solar-Importe hat Solarworld am Mittwoch beflügelt. Die Aktien des deutschen Solarkonzerns, dessen US-Tochter Beschwerde wegen angeblicher Dumpingpreise der Konkurrenz eingereicht hatte, stiegen um bis zu 5,4 Prozent auf 17,18 Euro. Das US-Handelsministerium will wegen der Subventionierung chinesischer Solarfirmen durch die heimische Regierung für importierte Produkte Aufschläge von bis zu 35 Prozent erheben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×