Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2005

16:40 Uhr

Aktien

Solarworld auf höchstem Stand seit Juni 2001

Solarworld-Aktien haben ihre Kursgewinne am Dienstag nach ersten Prognosen für 2005 ausgebaut. Gegen 16.05 Uhr legten die Papiere des Spezialisten für Sonnenenergie - im Vorjahr mit einem Kursplus von fast 500 Prozent bereits Jahressieger im TecDax - 10,13 Prozent auf 76,21 Euro zu.

dpa-afx FRANKFURT. Solarworld-Aktien haben ihre Kursgewinne am Dienstag nach ersten Prognosen für 2005 ausgebaut. Gegen 16.05 Uhr legten die Papiere des Spezialisten für Sonnenenergie - im Vorjahr mit einem Kursplus von fast 500 Prozent bereits Jahressieger im TecDax - 10,13 Prozent auf 76,21 Euro zu. Im Verlauf erreichte das Papier bei 76,50 Euro den höchsten Stand seit Juni 2001. Der TecDax stieg um 0,97 Prozent auf 534,49 Punkte.

"Gewinn und Umsatz werden 2005 um 25 Prozent zulegen", sagte Vorstandschef Frank Asbeck der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Der Zuwachs könnte Asbek zufolge aber auch höher ausfallen. Für das abgelaufene Jahr erwartet Solarworld laut früheren Angaben eine Verdoppelung des Umsatzes auf über 180 Mill. Euro und einen Überschuss von 14 Mill. Euro. Nach dem deutlichen Anstieg des Aktienkurses wird Asbeck zufolge zudem ein Aktiensplitt erwogen.

Die Umsatzprognose stelle bisher keine positive Überraschung dar, sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Am Markt werde mit Wachstumsraten von 30 bis 40 Prozent gerechnet. Allerdings gebe das Unternehmen eher konservative Prognosen ab und lasse Spielraum nach oben, so dass sich auch keine Enttäuschung ergebe. Sonnenenergie werde als Thema am Markt weiter positiv gespielt, was sich auch an der längerfristig guten Entwicklung anderer Aktien aus dem Bereich wie beispielsweise von Solar-Fabrik zeige, ergänzte der Händler.

"Die Zielsetzung von Solarworld hört sich realistisch bis vorsichtig an", sagte M.M. Warburg-Analyst Nils Machemehl. Wie in den Aussagen des Vorstands bereits angedeutet dürfte man aber gerade beim Ergebnis von einem eher höheren Wachstum ausgehen. Die Kursgewinne in der Aktien dürften sich vor allem in der Erwartung eines erneut guten Jahres 2005 begründen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×