Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2013

11:29 Uhr

Stahlaktien

Stahlwerte trotzen Kursfall von Arcelor

Die Wertverluste des Weltmarktführer Arcelor Mittal konnten die deutschen Stahlriesen nur kurzzeitig unter Druck setzen. Im Verlauf des Tages erholten sich die Papiere von ThyssenKrupp, Salzgitter und Kloeckner & Co wieder.

Chinas gute Wachstumsdaten helfen der deutschen Stahlindustrie. Nachdem die Aktien kurzzeitig an Wert verloren haben, haben sich die Wertpapiere im Laufe des Tages wieder erholt. AFP

Chinas gute Wachstumsdaten helfen der deutschen Stahlindustrie. Nachdem die Aktien kurzzeitig an Wert verloren haben, haben sich die Wertpapiere im Laufe des Tages wieder erholt.

FrankfurtDie deutschen Stahlaktien haben sich am Donnerstag gegen Kursverluste des Weltmarktführers Arcelor Mittal gestemmt. Die Arcelor-Aktien fielen an der Börse in Amsterdam um mehr als zwei Prozent, nachdem der Konzern seinen Gewinnausblick für 2013 gesenkt hatte. Deswegen waren im frühen Handel auch die Aktien von ThyssenKrupp, Salzgitter und Kloeckner & Co unter Druck geraten. Im Verlauf drehte sich die Tendenz allerdings um. Die Papiere von Thyssen lagen mit einem Plus von 2,5 Prozent auf 16,75 Euro sogar zeitweise an der Spitze des Dax. Im MDax kletterten die Aktien von KlöCo um 2,4 Prozent, Salzgitter lagen 0,7 Prozent höher.

„Die rasche Kurserholung ist schon etwas verwunderlich, schließlich kam wegen Arcelor erst einmal Abgabedruck auf“, sagte ein Händler. Ein weiterer Marktteilnehmer begründete die Kursgewinne im deutschen Sektor mit guten Konjunkturdaten aus China. „Die Nachrichten aus China scheinen die schlechte Stimmung im Stahlsektor auszugleichen“, sagte der Händler. Laut nationaler Statistikbehörde legte der amtliche Einkaufsmanagerindex (PMI) Chinas im Juli um 0,2 auf 50,3 Punkte zu. Damit übertraf er die Erwartungen von 49,9 Zählern.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×