Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2014

10:34 Uhr

T-Mobile US

Die US-Tochter der Telekom weckt Begehrlichkeiten

Vom Interesse des französischen Mobilfunkers Iliad an T-Mobile US profitiert die Deutsche Telekom: Der Aktienkurs der Telekom hat deutlich angezogen. Iliad ist nicht der einzige Interessent an der Telekom-Tochter.

Ein T-Mobile-Laden in Chicago, Illinois. Es gibt einige Interessenten – entbrennt nun eine Bieterschlacht um die Tochter der Deutschen Telekom? dpa

Ein T-Mobile-Laden in Chicago, Illinois. Es gibt einige Interessenten – entbrennt nun eine Bieterschlacht um die Tochter der Deutschen Telekom?

FrankfurtDas Interesse des französischen Mobilfunkers Iliad an T-Mobile US hat der Deutschen Telekom Schwung verliehen. Die Titel standen am Freitag gegen den schwachen Trend mit einem Plus von zeitweise 3,3 Prozent an der Dax-Spitze. Konkret bietet der von Milliardär Xavier Niel gegründete Konzern 15 Milliarden Dollar in bar für 56,6 Prozent der T-Mobile-Anteile. Das entspricht einem Wert von 33 Dollar je Aktie. Der amerikanische Anbieter Sprint, der schon seit längerem als Käufer der Telekom-Tochter im Gespräch ist, will nach Reuters-Informationen einen Preis von 40 Dollar je Aktie zahlen.

Aus Sicht von Börsianern hätte ein Deal mit Iliad allerdings den Vorteil, dass das Risiko eines Einspruchs der US-Kartellbehörden wesentlich geringer wäre als bei einem Verkauf an Sprint. Das Angebot von Iliad sollte frei von regulatorischen Hürden sein und somit relativ schnell vollzogen werden können, schrieb LBBW-Analyst Stefan Borscheid in einem Kommentar. „Insbesondere in dem Fall, dass Iliad den Preis für T-Mobile US noch erhöhen sollte, könnte das Angebot des französischen Telekommunikationsunternehmens aus Sicht der Deutschen Telekom somit durchaus interessant werden.“

Die größten Mobilfunker der Welt

Platz 1

China Mobile

Umsatz: 92,3 Milliarden Euro
Mobilfunkverbindungen: 790,6 Millionen

Platz 2

Vodafone Group (Großbritannien)

Umsatz: 58,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 435,9 Millionen

Platz 5

América Móvil Group (Mexiko)

Umsatz: 35,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 266,9 Millionen

Platz 6

Telefónica Group (Spanien)

Umsatz: 42,0 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 249,4 Millionen

Platz 3

China Unicorn

Umsatz: 29,9 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 295,0 Millionen

Platz 6

Verizon Wireless (USA)

Mobilfunkverbindungen: 114,5 Millionen (+ 5 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 65 Milliarden Dollar (+ 7 Prozent)

Platz 7

VimpelCom Group (Niederlande)

Umsatz: 15,8 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 218,2 Millionen

Platz 8

Orange Group (Frankreich)

Umsatz: 22,4 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 184,6 Millionen

Platz 9

Bharti Airtel Group (Indien)

Mobilfunkverbindungen: 259,8 Millionen (+ 7 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 12,6 Milliarden Dollar (+ 6 Prozent)

Platz 10

AT&T Mobility (USA)

Mobilfunkverbindungen: 107,3 Millionen (+ 3 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 59,7 Milliarden Dollar (+ 4 Prozent)

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom landet auf Platz 12 mit 111 Millionen Kunden und einem Mobilfunkumsatz in Höhe von 33,37 Milliarden Dollar (minus drei Prozent).

Iliad verloren in Paris in der Spitze mehr als 13 Prozent, T-Mobile US hatten am Donnerstag 6,5 Prozent fester bei 32,94 Dollar geschlossen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×