Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

10:50 Uhr

Aktien

Tech-Werte uneinheitlich - Zahlen von US-Unternehmen stützen

Nach anfänglichen Kursverlusten haben die deutschen Technologiewerte am Mittwochvormittag uneinheitlich auf Zahlen und Prognosen von Richtung weisenden US-Technologieunternehmen reagiert.

dpa-afx FRANKFURT. Nach anfänglichen Kursverlusten haben die deutschen Technologiewerte am Mittwochvormittag uneinheitlich auf Zahlen und Prognosen von Richtung weisenden US-Technologieunternehmen reagiert.

Infineon addierten nach einem zögerlichen Start 0,68 Prozent auf 7,42 Euro hinzu, während SAP 0,14 Prozent auf 125,07 Euro einbüßten. Epcos sanken hingegen im TecDax um 1,22 Prozent auf 9,70 Euro. Der Dax stieg zugleich um 0,30 Prozent auf 4 263,60 Punkte und der TecDax legte 0,64 Prozent auf 534,07 Punkte zu.

Ein Aktienhändler in Frankfurt sagte, anfänglich habe der am Morgen vorgelegte Ausblick von Asml Holding NV und der enttäuschende Ausblick von Motorola Inc. das Bild belastet, bevor sich Anleger auf die Bilanz von International Business Machines Corp. (IBM) konzentrierten.

Die niederländische Asml veröffentlichte zwar besser als erwartete Quartalsergebnisse, doch der Auftragseingang schwächte sich stark ab. Der weltweit zweitgrößte Handyhersteller Motorola enttäuschte beim Ausblick auf das laufende Geschäft. Für das erste Quartal 2005 erwartet der Konzern einen Gewinn von 17 bis 20 Cents je Aktie. Analysten prognostizierten im Schnitt jedoch einen Gewinn von 20 Cents.

Der US-Computerkonzern IBM hingegen meldete einen Rekordgewinn und übertraf die Analystenerwartungen im vierten Quartal.

Insgesamt gesehen seien die Nachrichten von den Unternehmen relativ gut gewesen, sagte Aktienhändler Stefan Linz. Ein Händler in Hannover sagte: "Bis auf Motorola waren die Zahlen ganz gut, aber fulminant durchgestartet sind wir nicht."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×