Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2005

09:45 Uhr

Aktien

Thyssen-Krupp profitiert von guten Quartalszahlen und Ausblick

Die Aktien von Thyssen-Krupp haben am Freitag von guten Quartalszahlen und einer erhöhten Prognose profitiert. Die Papiere stiegen in der ersten halben Stunde des Handels um 1,02 Prozent auf 16,79 Euro an die Spitze des Dax , der zeitgleich um 0,31 Prozent auf 4 207,49 Punkte sank.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Thyssen-Krupp haben am Freitag von guten Quartalszahlen und einer erhöhten Prognose profitiert. Die Papiere stiegen in der ersten halben Stunde des Handels um 1,02 Prozent auf 16,79 Euro an die Spitze des Dax , der zeitgleich um 0,31 Prozent auf 4 207,49 Punkte sank.

"Die Zahlen liegen über den Erwartungen, aber besonders wichtig ist die Anhebung der Prognose", sagte ein Analyst. Es habe die Befürchtung gegeben, dass erhöhte Rohstoffkosten künftig die Profitabilität belasteten. Auch lasse dies den Rückschluss zu, dass der Stahlmarkt weiter positiv bleibe. Zudem sei der Auftragseingang im ersten Quartal mit plus 16 Prozent auf 10,8 Mrd. Euro sehr positiv.

"Die Zahlen sind gut", hieß es bei der alpha Wertpapierhandels AG in einer ersten Reaktion. Sowohl der Umsatz als auch der Vorsteuergewinn hätten über den Markterwartungen gelegen. Auch die Umsatzprognose für das Jahr 2004/05 liege im Rahmen der Markterwartungen. Das Unternehmen bestätigte die Umsatzprognose für das laufende Jahr und erwartet einen Erlös von rund 41 (Vorjahr 39,3) Mrd. Euro. Der Marktkonsens liege bei 41,3 Mrd. Euro, hieß es bei alpha.

Die Landesbank Rheinland-Pfalz schrieb in einer ersten Einschätzung: "Die im Vorfeld der Hauptversammlung veröffentlichten Eckdaten über das erste Quartal haben unsere Erwartungen übertroffen und liegen am oberen Rand des sehr weit gespannten Analystenkonsens." Sollte die aktuell gute Lage im Stahlsektor das ganze Jahr über anhalten, wird es Thyssen-Krupp wohl gelingen, das Vorjahresergebnis sogar deutlich zu übertreffen. Für eine Anhebung der eigenen Prognose wollte die LRP allerdings die Vorlage des kompletten Zwischenberichts abwarten.

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp hat im ersten Quartal dank des Stahlbooms Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert und seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2004/05 erhöht. Der Vorsteuergewinn (EBT) vor Sonderposten soll jetzt das Vorjahresergebnis "übertreffen". Bislang war das Unternehmen davon ausgegangen, "das sehr gute Niveau von 2003/2 004 zu halten". Der Umsatz stieg im ersten Quartal nach vorläufigen Zahlen von 8,5 auf 10,1 Mrd. Euro und übertraf die Analystenerwartungen. Diese hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf 9,57 Mrd. Euro gerechnet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×