Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2017

15:15 Uhr

Türkischer Fahrzeughersteller

Geplatzter Panzer-Deal schickt Otokar-Aktie auf Talfahrt

Der türkische Anbieters von Nutz- und Militärfahrzeugen Otokar hoffte auf einen Großauftrag des türkischen Militärs – vergebens. Durch den Wegfall brach ein Viertel des Konzernwertes weg, Rekord-Kurssturz inklusive.

Das türkische Verteidigungsministerium hat die Otoka-Bewerbung zum Bau von 250 Panzern abgelehnt. dpa

Türkisches Militär

Das türkische Verteidigungsministerium hat die Otoka-Bewerbung zum Bau von 250 Panzern abgelehnt.

FrankfurtDie geplatzten Hoffnung auf einen Großauftrag des türkischen Militärs hat Otokar am Montag den größten Kurssturz seit fast neun Jahren eingebrockt. Die Aktien des türkischen Anbieters von Nutz- und Militärfahrzeugen fielen an der Istanbuler Börse um bis zu 17 Prozent. Dabei wechselten bis zum Mittag bereits mehr als sechs Mal so viele Otokar-Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag.

Zuvor hatte das Verteidigungsministerium dem Unternehmen zufolge die Bewerbung zum Bau von 250 Panzern abgelehnt. Der Auftrag werde nun ausgeschrieben. Damit müssten die Ergebnisprognosen für Otokar reduziert werden, schrieben die Analysten des Brokerhauses Yatirim Finansman in einem Kommentar. Ohne eine Massenproduktion des Panzers „Altay“ reduziere sich der Wert des Gesamtkonzerns ihren Berechnungen zufolge um ein Viertel.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×