Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2011

14:42 Uhr

Aktien

UBS hebt Ziel für Infineon auf 8 Euro

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Infineon nach Zahlen von 7,30 auf 8,00 (Kurs: 7,948) Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen.

dpa-afx ZÜRICH. Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Infineon nach Zahlen von 7,30 auf 8,00 (Kurs: 7,948) Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Kennziffern des Halbleiter-Spezialisten zum ersten Geschäftsquartal seien stark ausgefallen und der Trend bei den Aufträgen habe sich weiter verbessert, schrieb Analyst Gareth Jenkins in einer Studie vom Mittwoch. Er habe deshalb seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für das laufende und die kommenden beiden Geschäftsjahre erhöht. Seine Erwartung eines Umsatzanstiegs von nun 17 Prozent im aktuellen Geschäftsjahr 2010/11 stehe dem von Infineon geäußerten Ausblick auf ein Wachstum im mittleren 10-Prozent-Bereich gegenüber.

Er glaube, dass die Auftragseingänge im Kerngeschäft von Infineon weiterhin eine positive Entwicklung nehmen werden, führte der Experte näher aus. Festgemacht an den Aussagen des Chipkonzerns zum Verhältnis zwischen Auftragseingängen und Umsätzen (Book-To-Bill-Ratio) nehme er an, dass die Bestellungen in den ersten drei Monaten gegenüber dem Vorquartal um mehr als zehn Prozent gestiegen sind. Angesichts nach wie vor niedriger Lagerbestände bei Zwischenhändlern und Erstausrüstern sehe er jedoch das Risiko, dass sich deren Lager in der zweiten Jahreshälfte wieder füllen werden. Das bringe zwar Potenzial für weiter anziehende Prognosen mit sich, könne dann aber in einer weiteren Korrektur enden.

Zudem stellte der Experte das von 550 Mill. Euro auf rund 700 Mill. Euro angehobene Investitionsvolumen heraus, mit dem Infineon Kapazitäten für einen jährlichen Umsatz von 4,4 bis 4,45 Mrd. Euro schaffen wolle. Vor dem Hintergrund, dass die Investitionen im ersten Quartal noch hinter denen das Vorquartals zurückgeblieben seien, habe Infineon damit ein Signal für einen Anstieg im Rest der Jahres gegeben.

Mit der Einstufung "Neutral" geht die UBS davon aus, dass der Gesamtertrag der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) auf Sicht von zwölf Monaten um bis zu sechs Prozent über oder unter der von UBS erwarteten Marktrendite liegt.

Analysierendes Institut UBS.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×