Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2013

15:01 Uhr

US-Bilanzsaison

Alcoa macht Aktienanlegern etwas Mut

Der größte US-Aluminiumkonzern Alcoa hat zum Start der US-Bilanzsaison zumindest nicht enttäuscht und damit vielen Anlegern wieder ein wenig Mut gemacht. Anlass zur Euphorie gibt es aber nicht.

Ein Mitarbeiter des Aluminiumherstellers Alcoa in einem Werk in Newburgh (USA). dapd

Ein Mitarbeiter des Aluminiumherstellers Alcoa in einem Werk in Newburgh (USA).

FrankfurtDie Kurse an den großen europäischen Börsen am Mittwoch zogen nur leicht an. Der Dax notierte am Nachmittag mit 7702 Zählern 0,1 Prozent im Plus. Der EuroStoxx50 stieg um 0,2 Prozent auf 2695 Punkte. An den US-Börsen zeichnete sich ein freundlicher Handelsstart ab.

Die Erleichterung über die Alcoa-Zahlen ließ die Anleger auch für die europäische Berichtssaison Hoffnung schöpfen. „Die Erwartungen sind ziemlich niedrig und wir haben in den vergangenen Monaten die Senkung vieler Prognosen gesehen", sagte Aktienstratege Robert Parkes von HSBC. „Es gibt deshalb die Chance auf positive Überraschungen." Analysten rechnen in diesem Jahr mit einem Wertzuwachs von rund neun Prozent bei europäischen Aktien.

Bei Alcoa beschwichtigte dem Marktstrategen Stan Shamu zufolge vor allem die Prognose für eine weltweit höhere Aluminium-Nachfrage die Anleger. An den Rohstoffbörsen zog der Preis für Aluminium, das unter anderem für den Flugzeugbau verwendet wird, um 1,1 Prozent auf 2090 Dollar pro Tonne an.

Alcoa hatte zwar einen Umsatzrückgang ausgewiesen, doch war dieser geringer als befürchtet ausgefallen. Dank hoher Einsparungen war der Alu-Riese auch wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Die auch in Frankfurt gelisteten Aktien legten um 1,8 Prozent zu. Der Rohstoffkonzern gilt als eine Art Barometer für die Weltkonjunktur, da seine Produkte in vielen Branchen verwendet werden.

Federn lassen mussten indes die Aktien von ArcelorMittal, die 4,6 Prozent einbüßten. Der weltgrößte Stahlkonzern will sich mit einer Kapitalerhöhung knapp 2,7 Milliarden Euro beschaffen und so seine Schuldenlast mindern. Dafür sollen Aktien und Wandelanleihen begeben werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×