Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.11.2012

13:45 Uhr

Vor Bilanzen

Häufige Wetten auf Technologie- und Baufirmen

Als Reaktion auf bislang durchwachsene Berichte haben mehr Händler Wetten auf sinkende Kurse getätigt. Betroffen sind die Aktien von Technologie- und Baukonzernen. Deren Bilanzen werden in den nächsten Tagen erwartet.

Oben auf den Verleihlisten standen die Aktien von Wincor Nixdorf. dpa

Oben auf den Verleihlisten standen die Aktien von Wincor Nixdorf.

FrankfurtKurz vor Veröffentlichung der Quartalsbilanzen haben Händler überproportional viele Wetten auf sinkende Aktienkurse von Technologie- und Baufirmen abgeschlossen. Damit reagierten die Börsianer auf eine bislang eher durchwachsene Berichtssaison. Bei fünf von dreizehn Technologiefirmen, deren Bilanzen in den nächsten Tagen erwartet werden, seien jeweils mehr als fünf Prozent der Aktien verliehen, hieß es am Montag in einer Studie des Informationsdienstleisters Markit.

Wenn Händler auf fallende Kurse spekulieren, leihen sie sich gern Aktien, um sie gewinnträchtig direkt weiterzuverkaufen. Sie setzen darauf, dass sie die Titel günstiger zurückkaufen können, bevor sie sie zurückgeben müssen.

Weit oben auf den Verleihlisten standen Markit zufolge die Aktien von Wincor Nixdorf. Kurz vor Bekanntgabe eines Gewinneinbruchs seien 11,9 Prozent der Anteilsscheine verliehen gewesen. In Reaktion auf die Bilanz gaben die Titel tatsächlich um 1,8 Prozent nach. Auch die Aktienkursentwicklung des spanischen Technologie-Konzerns Indra, der deutschen Solarworld, des französischen Chip-Herstellers Soitec oder von Infineon sahen Investoren demnach skeptisch.

Im bisherigen Verlauf der Berichterstattung zum dritten Quartal haben laut Reuters-Datenbank Starmine 43 Prozent der europäischen IT-Firmen die Erwartungen verfehlt. Unter den Industriekonzernen waren es 37 Prozent.

Eher düstere Wachstumsperspektiven hätten auch bei Baufirmen wie der dänischen FLSmidth, der spanischen Abengoa oder der französischen Bouygues zu deutlich verstärkten Wetten auf fallende Kurse geführt, schrieb Markit weiter.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×