Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.03.2011

11:45 Uhr

Vor Börsengang

Powerland Preisspanne festgelegt

VonReuters

Nach der Norma Group am Montag beginnt heute auch die chinesische Firma Powerland, ihre Aktien bei Investoren zu platzieren. Das Unternehmen eröffnet die Zeichnung und gab Details zur Preisspanne bekannt.

Eine Lederhandtasche. Quelle: dpa

Eine Lederhandtasche.

FrankfurtDer chinesische Handtaschen- und Lederwarenhersteller Powerland will mit seinem Börsengang in Frankfurt bis zu 86 Millionen Euro einsammeln. Die Preisspanne für die bis zu 6,325 Millionen Aktien wurde auf 14,25 bis 17,25 Euro festgelegt, wie Powerland am Donnerstag mitteilte. Fünf Millionen Aktien kommen aus einer Kapitalerhöhung, weitere bis zu 1,325 Millionen vom Powerland-Gründer Shunyuan Guo, der seine restlichen Anteile und damit die Mehrheit für mindestens 18 Monate behalten will. Der Streubesitz werde nach dem Börsengang bei maximal 42,2 Prozent liegen.
Insgesamt hat der Börsengang damit ein Volumen von 90 bis 109 Millionen Euro, wovon 71,25 bis 86,25 Millionen Powerland selbst für die Erweiterung des Filialnetzes zufließen könnten. Bei dem Gang aufs Parkett wird Powerland von Macquarie und der Berenberg Bank begleitet.
Die Aktien können seit heute bis zum 7. April gezeichnet werden. Die Powerland-Papiere sollen am 11. April erstmals im regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Börse gehandelt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×