Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2017

21:01 Uhr

Zalando

Startup-Investoren machen Aktien zu Geld

Die Samwers haben erneut einen Teil ihres Zalando-Aktienpakets verkauft. Damit bleibt den Investoren ein Anteil von weniger als fünf Prozent am Online-Modehändler. Der Kurs schießt derweil auf ein Allzeithoch.

Der Anteil der einstigen Anschubfinanziers am Online-Modehändler sinkt. dpa

Zalando

Der Anteil der einstigen Anschubfinanziers am Online-Modehändler sinkt.

FrankfurtDie Startup-Investoren Oliver, Marc und Alexander Samwer haben erneut einen Teil ihres Aktienpakets am Online-Modehändler Zalando zu Geld gemacht. Nach einer Pflichtmitteilung vom Mittwoch reduzierte ihr Investment-Vehikel Global Founders GmbH die Beteiligung auf 4,99 von 8,77 Prozent. Zum Kurs vom Montag, an dem die Aktien verkauft wurden, ergibt sich daraus ein Erlös für die Samwers von rund 375 Millionen Euro. An wen die Papiere gingen, ist nicht bekannt. Die Zalando-Aktie war am Dienstag auf ein Allzeithoch von 42,33 Euro gestiegen.

Die drei Brüder haben auch den Berliner Startup-Investor Rocket Internet gegründet, dessen Vorstandschef Oliver Samwer ist. Bei Zalando, wo sie einst die Anschubfinanzierung geleistet hatten, sind sie nur noch viertgrößter Aktionär. Im Herbst 2015 hatten sie ihre Beteiligung auf weniger als zehn Prozent abschmelzen lassen und damit den Stimmbindungsvertrag mit dem größten Zalando-Anteilseigner, der schwedischen Kinnevik (31,7 Prozent), auslaufen lassen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×