Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2006

18:46 Uhr

Zeichnung ab Mittwoch

Klicktel geht am 18. April an die Börse

Der Auskunfts-Dienstleister klickTel will am 18. April an die Börse gehen. Anleger könnten die bis zu 960.000 zu verkaufenden Aktien vom 5. bis 11 April zeichnen, teilte Klicktel am Samstag in einer Finanzanzeige mit.

HB FRANKFURT. 700.000 Aktien stammen dem Unternehmen zufolge aus einer Kapitalerhöhung und 140.000 von den Altaktionären. Weitere 120.000 Papiere aus dem Besitz der bisherigen Eigentümer seien für eine etwaige Mehrzuteilung vorgesehen.

Klicktel, das eine Notierung im neuen Wachstumssegment Entry Standard für kleine und mittelgroße Unternehmen der Frankfurter Börse anstrebt, will mit seinem Börsengang Finanzkreisen zufolge bis zu 15 Millionen Euro einnehmen. „Das Emissionsvolumen dürfte zwischen zehn und 15 Millionen Euro liegen“, hatte eine mit dem Vorgang vertraute Person gesagt. Den Börsengang begleiten die CCB Bank und Close Brothers Seydler.

Der im nord-rheinwestfälischen Dorsten ansässige Börsenkandidat ist auf das Abonnement- und Vertragsgeschäft mit Softwarelizenzen spezialisiert. Die rund 300 Mitarbeiter zählende Firma bietet über das Internet Telefon- und Brancheninformationen sowie Routenplanungen an. 2005 steigert Klicktel den Umsatz um rund 20 Prozent auf etwa 16 Millionen Euro. Die Mittel aus dem Börsengang will die Firma für die Expansion ins Ausland verwenden sowie für den Aufbau des Geschäftsbereiches mobile Kommunikation, in dem Softwarelizenzen für drahtlose Funknetze vertrieben werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×