Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2016

10:41 Uhr

ZTO Express

Logistiker aus China vor Milliarden-Börsengang in USA

Es wäre der größte Börsengang eines chinesischen Unternehmens in den USA seit Alibaba: Die Logistikfirma ZTO Express plant eine milliardenschwere Neuemission an der Wall Street. Zielmarke: bis zu zwei Milliarden Dollar.

Der chinesische Logistiker will mit der Neuemission zwischen einer und zwei Milliarden US-Dollar einnehmen. Reuters

ZTO-Zentrale in Peking

Der chinesische Logistiker will mit der Neuemission zwischen einer und zwei Milliarden US-Dollar einnehmen.

New YorkDie chinesische Logistikfirma ZTO Express plant Insidern zufolge einen milliardenschweren Börsengang an der Wall Street. Ziel sei es, bei dem Schritt zwischen einer und zwei Milliarden Dollar einzusammeln, sagten mehrere mit der Sache vertraute Personen dem Reuters-Branchendienst IFR am Dienstag. Das für September oder Oktober geplante Finanzmarktdebüt wäre die größte Neuemission eines chinesischen Unternehmens in den USA seit dem 25 Milliarden Dollar schweren Börsengang des Onlinehändlers Alibaba 2014.

ZTO Express, das unter anderem mit Alibabas Logistikarm Cainiao Networks zusammenarbeitet, wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Insidern zufolge bevorzugt ZTO die Wall Street für die Neuemission, weil dort im Gegensatz zu chinesischen Börsen bestehende Geldgeber besser ihre Gewinne verbuchen könnten. Die Einnahmen aus dem Börsengang will ZTO ins Wachstum stecken.

Procter & Gamble verkauft: Apple und andere Stars in Warren Buffetts Portfolio

Procter & Gamble verkauft

Apple und andere Stars in Warren Buffetts Portfolio

Im ersten Quartal hat Starinvestor Warren Buffett sein Portfolio etwas stärker umgeschichtet als in den Quartalen zuvor. Vor allem ein Neueinsteiger ist bemerkenswert - und die abgestoßenen Aktien eines Konsumkonzerns.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×