Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2005

07:14 Uhr

Anleger hoffen auf Schadensersatz

Prozess gegen ehemaligen Worldcom-Chef beginnt

Morgen beginnt der Prozess gegen den früheren Worldcom- Chef Bernard Ebbers in New York. Dies hat die „New York Times“ gestern in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Ebbers werden in dem elf Milliarden Dollar schweren Bilanzbetrugsfall Verschwörung, Wertpapierbetrug und Falschangaben gegenüber Aufsichtsbehörden vorgeworfen.

pam/dpa NEW YORK. Der Telekomkonzern Worldcom war im Jahr 2002 zusammengebrochen. Aktionäre und Besitzer von Anleihen verloren Milliarden. Inzwischen haben sich bereits fünf ehemalige Worldcom-Mitarbeiter schuldig bekannt, darunter der Finanzchef Scott D. Sullivan. Auch geschädigten Anlegern aus dem Ausland, die rechtzeitig die notwendigen Anträge stellen, werden im Zuge der Verfahren häufig Schadensersatzleistungen zugesprochen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×