Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2004

14:21 Uhr

Anleger sehen Euro-Korrektur skeptisch

Dax-Ausblick: Index fehlt Orientierung

Auch in der kommenden Woche dürften sich beim Dax keine größeren Schwankungen einstellen. Die zuletzt recht breite Handels-Range zwischen etwa 4 000 Punkten und dem bisherigen Jahreshoch vom Januar bei 4 175 wird wohl auch in den nächsten Tagen ihre Gültigkeit behalten.

HB FRANKFURT. Zwar stellt der jüngste Dollar-Anstieg insgesamt eine Entlastung für den Dax dar; viele Marktteilnehmer begegnen der Euro-Korrektur allerdings noch mit Skepsis. Sie befürchten, dass es sich lediglich um eine längst überfällige Korrektur handelt, der es aber möglicherweise an Nachhaltigkeit mangelt.

Daneben zeichnen die Konjunkturdaten weiter ein gemischtes Bild: Nach den schwächeren Einkaufsmanagerindizes und den rückläufigen deutschen Auftragseingängen für Januar haben die Zweifel über die Kraft der konjunkturellen Erholung in der Eurozone nach Einschätzung der Bankgesellschaft Berlin zugenommen. Auch die jüngsten Arbeitsmarktdaten aus den USA stellen eine herbe Enttäuschung dar. Von einer Erholung kann nach wie vor keine Rede sein. Vielmehr gewinnen Szenarien über ein "jobless growth" wieder neuen Auftrieb.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×