Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2006

17:30 Uhr

100 neue Mitarbeiter

Citibank will vermögende Kunden locken

Die deutsche Privatkundentochter des weltgrößten Finanzkonzerns Citigroup nimmt verstärkt wohlhabende Zeitgenossen ins Visier. Die Citibank will in der Vermögensberatung expandieren und hierfür 100 neue Mitarbeiter einstellen.

HB FRANKFURT. „Gerade in gehobenen Kundensegmenten sehen wir noch beträchtliche Wachstumschancen“, sagte Citibank-Chefin Sue Harnett am Donnerstag in Frankfurt. Mit dem neuen Produkt „Citigold“ wolle die Bank Kunden mit einem Depotvolumen von mindestens 75 000 Euro ansprechen. Bis spätestens zum Ende des Jahrzehnts solle sich die Zahl dieser Kunden auf 350 000 verdreifachen. Die gesamte Sparte Vermögensberatung, die derzeit 8,6 Mrd. Euro verwaltet, solle jährlich um 20 Prozent zulegen. Ohne konkrete Zahlen zu nennen, äußerte sich Harnett über den Jahresabschluss 2005 zufrieden. Damit dürfte erneut ein deutlicher Gewinnzuwachs ins Haus stehen.

Mit der Offensive in der Vermögensberatung will die Citibank ihre Abhängigkeit vom deutschen Kreditgeschäft verringern und den Ertragsmix verbessern. Zwar solle auch die Konsumentenfinanzierung weiter zulegen, sagte sie. „Ich denke aber, dass das Wealth Management schneller als das übrige Geschäft zulegen wird.“ Derzeit sorge der Bereich für 15 bis 20 Prozent des Citibank-Ergebnisses. Im Jahr 2010 sollten es etwa 30 bis 35 Prozent sein. Bereits in den vergangenen sieben Jahren konnte die Citigroup-Tochter in der Anlageberatung kräftig zulegen und das Volumen des betreuten Vermögens etwa versechsfachen.

2005 sei die Citibank sowohl in der Vermögensberatung als auch im Kreditgeschäft gewachsen, sagte Harnett. „Wir sind sehr erfreut über die Zahlen.“ Im Vorjahr hatte die Citibank den Vorsteuergewinn um 22 Prozent auf 697 Mill. Euro gesteigert. Wegen einer höheren Steuerlast hatte sich der Nettogewinn allerdings auf 431 (2003: 513) Mill. Euro verringert. Für 2005 hat Harnett einen Ergebnisanstieg auf Höhe des Vorjahresniveaus in Aussicht gestellt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×