Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2005

09:16 Uhr

Allianz senkt Aktienquote

Dresdner Bank verkauft Allianz-Aktien

Die Dresdner Bank verkauft ihre gesamten 17,2 Millionen Aktien der Muttergesellschaft Allianz.

HB MÜNCHEN/FRANKFURT. Käufer sei die Investmentbank JP Morgan, teilte die Allianz AG am Mittwoch mit. Das Paket habe einen Börsenwert von etwa 1,5 Mrd. liarden Euro. JP Morgan wolle das Paket anschließend über eine Wandelanleihe am Markt platzieren.

Zugleich kündigte die Allianz an, ihre Aktienquote durch die Ausgabe einer Wandelanleihe weiter zu reduzieren. Die nachrangige Anleihe habe ein Volumen von 1,2 Milliarden Euro und könne in drei Jahren mit Aktien von BMW, Münchener Rück oder Siemens getilgt werden.

Die Anleihe habe eine Laufzeit von drei Jahren, der Rückzahlungskurs sei an die Entwicklung des Dax gebunden, wurde weiterhin mitgeteilt. Die nachrangige Anleihe ist Teil eines Pakets von Kapitalmarkttransaktionen im Gesamtvolumen von ungefähr 4 Mrd. Euro. „Die Allianz nutzt damit die derzeit sehr attraktiven Konditionen am Kapitalmarkt“, teilte die Gesellschaft am Mittwoch in München mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×