Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2016

16:43 Uhr

Andreas Dombret

Bundesbank-Vorstand sieht Banken stabiler als vor Jahren

Die europäischen Banken sind stabiler als noch vor einigen Jahren, trotzdem warnt Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret vor Selbstzufriedenheit. Vor allem in einem Bereich müssten sich Banken Gedanken machen.

Das Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank fordert die Banken dazu auf, sich Gedanken darüber zu machen, wie sie ihre Geschäftsmodelle auf die veränderten Rahmenbedingungen ausrichten. dpa

Andreas Dombret mahnt vor Zufriedenheit

Das Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank fordert die Banken dazu auf, sich Gedanken darüber zu machen, wie sie ihre Geschäftsmodelle auf die veränderten Rahmenbedingungen ausrichten.

FrankfurtBundesbank-Vorstand Andreas Dombret warnt die Banken, sich auf den soliden Ergebnissen des jüngsten Krisentests auszuruhen. „Die Rahmenbedingungen, unter denen Banken heute arbeiten, haben sich geändert – niedrige Zinsen, Digitalisierung, strengere Regulierung, härtere Konkurrenz.

Die Banken müssen sich dringend Gedanken darüber machen, wie sie ihre Geschäftsmodelle darauf ausrichten“, sagte Dombret der „Bild“-Zeitung (Montag). Derzeit hapere es beim Geldverdienen.

Stresstest-Ergebnisse: Die Schwächen der deutschen Banken

Stresstest-Ergebnisse

Die Schwächen der deutschen Banken

Großer Stresstest, ernüchterndes Ergebnis: Ausgerechnet zwei deutsche Geldhäuser zählen zu den schwächsten.

Die europäische Bankenaufsicht EBA hatte in dem Stresstest 51 Geldhäuser unter die Lupe genommen. Sie mussten unter anderem beweisen, ob sie einen heftigen Absturz der Wirtschaft und einen Einbruch der Immobilienpreise verkraften können. Bei den neun deutschen Instituten im Test erwiesen sich die Kapitalpuffer als ausreichend, wenn auch in einigen Fällen nur knapp.

„Der Stresstest hat vor allem eines gezeigt: Die europäischen Banken sind heute stabiler als noch vor einigen Jahren“, konstatierte Dombret. „Das gilt natürlich auch für die deutschen Banken, die insgesamt solide abgeschnitten haben.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×