Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2004

16:33 Uhr

Angeblich für 60 Personen

Bank-Manager sicherten sich ihre Pensionen

Die Spitzenmanager der Commerzbank AG sind nach der Kündigung der Betriebsrenten für die 24 000 Beschäftigten erneut in die Kritik geraten.

HAMBURG/FRANKFURT. Die Top-Manager der Frankfurter Großbank haben bereits vor einem Jahr ihre eigenen Pensionen gesichert. „Im Januar 2003 haben wir einen Pensions-Trust gegründet“, sagte ein Sprecherin der Commerzbank am Freitag in Frankfurt und bestätigte einen Bericht des „Spiegel TV Magazin“. „Dieser Fonds steht aber verschiedenen Mitarbeitergruppen offen.“

Die Commerzbank hatte vor wenigen Tagen die Abschaffung der Betriebsrenten für die Beschäftigten bekannt gegeben. Der Vorstand war von dieser Maßnahme ausgenommen. Dagegen hatten Gewerkschaften, Politiker und Sozialverbände protestiert und von einer „Luxusversorgung“ der Vorstände gesprochen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×