Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2014

19:46 Uhr

Anzeige nach Katar-Einstieg

Volksbanken attackieren Deutsche Bank

Mit einer Anzeige sorgen die Genossenschaftsbanken für Aufsehen: Sie kritisieren, dass Kataris bei der Deutschen Bank einsteigen. Was augenzwinkernd rüberkommen soll, hat das Potenzial für einen handfesten Skandal.

Anzeige der Volks- und Raiffeisenbanken: Kritik am Einstieg des neuen Ankeraktionärs bei der Deutschen Bank. Scan

Anzeige der Volks- und Raiffeisenbanken: Kritik am Einstieg des neuen Ankeraktionärs bei der Deutschen Bank.

DüsseldorfVor gut einer Woche hat die Deutsche Bank einen neuen Großaktionär präsentiert. Im Zuge einer Kapitalerhöhung steigt Katar bei Deutschlands größtem Geldhaus ein. Für 1,75 Milliarden Euro sichert sich die Herrscherfamilie des Emirats gut 5,6 Prozent. Schon bald könnten die Scheichs der größte Aktionär der Deutschen Bank sein.

Der Einstieg erregt die Gemüter – und hat die Genossenschaftsbanken dazu veranlasst, eine ungewöhnliche und umstrittene Werbeaktion zu starten. In halbseitigen Zeitungsanzeigen machen die Volks- und Raiffeisenbanken Stimmung gegen die Deutsche Bank und ihren neuen Investor. „Auf so eine Scheich-Idee würden wir nie kommen“, heißt es darin. Eine Anspielung auf den Begriff „Scheiß-Idee“, den der Volksmund kennt.

Die größten Staatsfonds der Welt

Platz 10

Qatar Investment Authority (QIA) - Katar

Verwaltetes Vermögen: 170 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl und Gas

Gründung: 2005

Quelle: SWF Institute; Stand: April 2014

Platz 9

Temasek Holdings - Singapur

Verwaltetes Vermögen: 173 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 1974

Platz 8

Government of Singapore Investment Corporation - Singapur

Verwaltetes Vermögen: 320 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 1981

Platz 7

Hong Kong Monetary Authority Investment Portfolio - Hongkong

Verwaltetes Vermögen: 327 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 1993

Platz 6

Kuwait Investment Authority - Kuwait

Verwaltetes Vermögen: 410 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl

Gründung: 1953

Platz 5

SAFE Investment Company - China

Verwaltetes Vermögen: 568 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 1997

Platz 4

China Investment Corporation - China

Verwaltetes Vermögen: 575 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 2007

Platz 3

SAMA Foreign Holdings - Saudi-Arabien

Verwaltetes Vermögen: 676 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl

Gründung: keine Angabe

Platz 2

Abu Dhabi Investment Authority - Vereinigte Arabischen Emirate

Verwaltetes Vermögen: 773 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl

Gründung: 1976

Platz 1

Government Pension Fund Global - Norwegen

Verwaltetes Vermögen: 838 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl

Gründung: 1990

Eine solche sprachliche Anlehnung mag vielleicht ein Schmunzeln hervorrufen, doch dahinter steckt im Kern ein handfester Skandal: Es ist eine grundlegende und unbegründete Diffamierung eines ausländischen Investors.

Auch intern soll die am Mittwoch veröffentlichte Anzeige höchst umstritten sein. Nach außen jedoch zeigt sich der Spitzenverband der Volks- und Raiffeisenbanken BVR gelassen. Die Anzeige sollte den Unterschied zu anderen Geschäftsmodellen aufzeigen, sagte eine BVR-Sprecherin dem Handelsblatt. „Mit dieser einmaligen Aktion mit Augenzwinkern möchten wir auf unser mitgliederbasiertes Geschäftsmodell aufmerksam machen, das auf Staatshilfe oder finanzstarke Einzelinvestoren nicht angewiesen ist.“

Um einen Angriff auf die Deutsche Bank gehe es dabei jedoch nicht. Wiederholen wollen die Genossen die Aktion jedoch auch nicht. Die Anzeigen seien nur einmalig geschaltet worden.

Von

td

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

28.05.2014, 18:33 Uhr

Soweit ich weiss wird Katar neben BlackRock nicht der
letzte Grossaktionär bleiben.

Es wird bald noch einen 3. und nächstes Jahr vielleicht
noch einen 4. und 5. geben.

Vermutlich wird es auch noch weitere Kapitalerhöhung
von 2 bis 4 Mrd. € geben im Laufe diesen Jahres.

Account gelöscht!

28.05.2014, 20:04 Uhr

Sie Schwefelbirne:

corpus delicti

und wenn Sie dazu auch noch etwas zu sagen haben sollten,da bitte substantieller als wie in Ihrem Hausfrauenthread.

Account gelöscht!

28.05.2014, 20:08 Uhr

Dass Sie sich das merken:

nicht der corpus delictus, sondern, wenn überhaupt

der corpus delicti in summa lingua germaniae.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×