Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2013

17:02 Uhr

Asien

ICBC kauft Südafrikanern Londoner Handelssparte ab

Angriff auf Europa: Die chinesische Großbank kauft für knapp eine halbe Milliarde Dollar die Handelssparte der südafrikanischen Standard Bank. Die Chinesen wollen künftig weltweit Präsenz zeigen.

ICBC will in Europa stärker Fuß fassen. ap

ICBC will in Europa stärker Fuß fassen.

Johannesburg/HongkongDie chinesische Großbank ICBC will Kreisen zufolge mit einem Zukauf in der Londoner City noch stärker in Europa Fuß fassen. Für 500 Millionen Dollar wolle die Industrial and Commercial Bank of China die Handelssparte der südafrikanischen Standard Bank übernehmen, sagten zwei mit dem Vorhaben vertraute Personen am Mittwoch. Es gehe um die Bereiche Rohstoff-, Devisen- und Zinshandel. Das Geschäft könne in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. Die ICBC ist Haupteigner der Standard Bank, die sich als Afrikas größtes Institut verstärkt auf Geschäfte auf dem eigenen Kontinent konzentrieren möchte. Die Pläne der ICBC unterstreichen die Ambitionen der Chinesen auf weltweite Präsenz.

Die ICBC hält rund 20 Prozent der Standard Bank. Bei dem chinesischen Geldhaus war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Standard Bank erklärte, beide Institute loteten gemeinsam eine engere Zusammenarbeit auch auf den internationalen Finanzmärkten und im Rohstoffhandel aus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×