Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2004

14:36 Uhr

Banken

BaFin überprüft Parmalat-Aktivitäten

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überprüft die Aktivitäten der Deutschen Bank mit Parmalat-Aktien und -Anleihen.

HB DÜSSELDORF. Das bestätigte eine Sprecherin der Behörde gegenüber der WirtschaftsWoche. Die Aufsicht will unter anderem klären, bei wem Parmalat-Anleihen platziert wurden und ob Analysten Kaufempfehlungen für Parmalat-Aktien gegeben haben. Dazu dürfte das Kontrollamt eine offizielle Anfrage an die Deutsche Bank richten. „Üblicherweise gehört eine offizielle Anfrage zur Sachverhaltsaufklärung dazu“, sagte die BaFin-Sprecherin.

Die Deutsche Bank hatte im September für Parmalat eine Anleihe über 350 Millionen Euro aufgelegt und diese auch bei Fonds in Frankfurt vermarktet - offenbar mit mäßigem Erfolg. „Einiges dürfte nach Italien gegangen oder bei der Bank geblieben sein,“ sagte ein Fondsmanager, der die Anleihe nicht zeichnete. Die Deutsche-Bank-Tochter DWS hielt nach eigenen Angaben in Rentenfonds geringe Bestände von Parmalat-Anleihen, die jeweils unter einem Prozent des Fondsvolumens gelegen hätten.

Ihr Aktienpaket habe die Deutsche Bank mittlerweile von 5,15 auf 1,5 Prozent reduziert, sagte eine Bank-Sprecherin und bekräftigte: „Der größte Teil der Aktien war durch Leihgeschäfte gedeckt, der Rest war eigener Handelsbestand.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×