Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2012

13:13 Uhr

Banken-Insider

HSBC kurz vor Verkauf der Versicherungssparte

Nach Angaben von Insidern wird die britische Großbank das Geschäft in Höhe von einer Milliarde Euro schon bald abschließen. Laut dem Sender Sky News wollen sich die Konkurrenten Axa und QBE den Kuchen aufteilen.

Eine HSBC-Filiale in London. dpa

Eine HSBC-Filiale in London.

LondonEuropas größte Bank HSBC wird offenbar in Kürze ihre Versicherungssparte für eine Milliarde Dollar losschlagen. HSBC stehe davor, das Geschäft abzuschließen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Der Sender Sky News berichtete, der Geschäftsbereich werde voraussichtlich aufgespaltet. Der französischen Konkurrent Axa übernehme das asiatische Geschäft außerhalb Hongkongs, der australische Wettbewerber QBE kaufe neben den Aktivitäten in Hongkong auch die in Argentinien. Der Verkauf könne bereits in der kommenden Woche über die Bühne gehen.

Ein Verkauf der Versicherungssparte ist Teil der Bemühungen von HSBC, die jährlichen Kosten um 3,5 Milliarden Euro zu reduzieren und das Kerngeschäft zu stärken. Allein im vergangenen Jahr hatte das Institut in 18 einzelnen Transaktionen seine risikobelasteten Vermögenswerte um insgesamt 48 Milliarden Dollar abgebaut.

Die HSBC-Aktie lag im Londoner Handel rund ein Prozent im Plus. Das Axa-Papier stieg um 0,6 Prozent, während der QBE-Anteilsschein mit Gewinnen von 2,8 Prozent aus dem Handel ging.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×