Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2011

14:20 Uhr

Banken

Nordea will 2000 Stellen streichen

Der Bankkonzern Nordea will in Skandinavien sein Personal deutlich reduzieren. Bis Ende 2012 sollen bis zu 2000 Stellen wegfallen.

Nordea-Bankchef Christian Clausen. dpa

Nordea-Bankchef Christian Clausen.

StockholmDer in Nordeuropa führende Bankkonzern Nordea will bis Ende 2012 bis zu 2000 Stellen streichen. Wie das Unternehmen am Montag in Stockholm mitteilte, habe man Verhandlungen darüber mit Gewerkschaften in Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen eingeleitet. Insgesamt beschäftigt Nordea nach eigenen Angaben 34.000 Mitarbeiter.

Mitte Juli hatte der Konzern eine Steigerung beim operativen Gewinn um 21 Prozent auf zwei Milliarden Euro im ersten Halbjahr bekanntgegeben. Bankchef Christian Clausen meinte zu der jetzt in Gang gesetzten Personalreduzierung: „Die Effizienz zu steigern ist nie leicht. Aber wird werden frühzeitig und aus einer Position der Stärke handeln.“

Nordea wolle seine Position unter den „besten Banken in Europa“ mit Blick auf Kapitalstärke, Liquidität und Kosten halten, hieß es weiter. In Dänemark, Schweden und Finnland sollen je 500 bis 650 sowie in Norwegen 200 bis 300 Stellen gestrichen werden. Die Unternehmensleitung will die Verminderung „zu weiten Teilen“ über natürliche Abgänge und freiwillige Vereinbarungen abwickeln.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×