Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2013

11:44 Uhr

Bankenkrise

IKB Bank erholt sich

Sechs Jahre nachdem sie in den Strudel der internationalen Bankenkrise geraten war, strebt die IKB Bank in ruhigere Fahrwasser. Den Mittelstand im Fokus, will das Haus weiter Verluste abbauen. Doch der Weg ist noch lang.

Ein leichter Schimmer – die IKB will sich durch alte bewährte Modelle zurück auf den Erfolgskurs tasten. dpa

Ein leichter Schimmer – die IKB will sich durch alte bewährte Modelle zurück auf den Erfolgskurs tasten.

FrankfurtDie Düsseldorfer Mittelstandsbank Deutsche Industrie Bank IKB hat ihren Verlust im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/13 deutlich reduziert. Nach deutschem Bilanzrecht lag das Minus nur noch bei 143 Millionen Euro nach 424 Millionen ein Jahr zuvor. Zwar legte die Bank mehr Geld für Kreditausfälle zur Seite. Doch erstmals seit Jahren war das Provisionsergebnis wieder positiv, weil die in der Krise erhaltenen Staatsgarantien zuletzt kontinuierlich zurückgeführt wurden - mit entsprechend sinkenden Gebühren. Ende 2012 hatte die IKB die letzte Garantie des Bankenrettungsfonds SoFFin vorzeitig zurückgegeben und sich damit vom Staat gelöst. Das verschaffe im ersten Halbjahr 2013/14, das die Bank bis September rechnet, weitere Erleichterung und könnte zusammen mit dem Verkauf von Wertpapieren sogar zu einem positiven Ergebnis führen, wie die IKB am Freitag erklärte.

Die IKB war 2007 als erste deutsche Bank mit verlustreichen Investments in den USA in den Strudel der Finanzkrise geraten. Insgesamt hatte das Institut zwölf Milliarden Euro an Garantien erhalten, die ihm das Überleben sicherten. Seither gehört die IKB dem Finanzinvestor Lone Star. Er baute Risiken ab und fokussierte die Bank wieder auf das frühere Kerngeschäft: den Mittelstand. Um sich bei der Refinanzierung mehrere Standbeine zu schaffen, baute die IKB zuletzt das Einlagengeschäft auf und lockte etwa Privatanleger mit hohen Zinsen.

Weil im abgelaufenen Jahr auch in der AG ein Verlust anfiel, gehen die Inhaber der IKB-Genussscheine erwartungsgemäß leer aus: Sie bekommen keine Zinsen, auch die letzten Papiere wurden nun im Nennwert herabgesetzt. Es dürfte Jahre dauern, bis die Investoren wieder Geld sehen, wie die IKB wiederholt deutlich gemacht hat.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

r-tiroch@t-online.de

29.06.2013, 15:17 Uhr

die IKB hängt selber am Tropf, ist sterbenskrank und soll lat Schäuble firmen in Europa retten? es ist erstaunlich was wir für depperte retter haben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×