Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2015

10:38 Uhr

Banker in London

Einstiegsgehälter klettern um ein Fünftel

Die Aufsichtsbehörden haben die Londoner Finanzwelt im Blick. Das hat Konsequenzen für den Arbeitsmarkt: Die Banken suchen Leute, welche für die Einhaltung der neuen Vorschriften sorgen. Ihre Gehälter steigen kräftig.

Regeln gibt es im britischen Finanzsektor viele. Jene, die sie umsetzen, werden händeringend gesucht. Und kriegen üppige Gehälter. dpa

Dunkle Wolken über London

Regeln gibt es im britischen Finanzsektor viele. Jene, die sie umsetzen, werden händeringend gesucht. Und kriegen üppige Gehälter.

LondonDer Londoner Finanzsektor geht auf Fachkräfte-Suche: Die Zahl der freien Stellen im Juli um 17 Prozent gestiegen. Gleichzeitig erhielten die gezahlten Gehälter den größten Schub seit mindestens einem Jahr, ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Personalberaters Morgan McKinley.

Die Zahl der Vakanzen stieg im Juli auf 10.920, verglichen mit 9315 offenen Stellen ein Jahr zuvor. Die Einstiegsgehälter kletterten um durchschnittlich 22 Prozent, der höchste Zuwachs in mindestens 12 Monaten, geht aus der Umfrage weiter hervor.

Was Investmentbanken in London ihren "Associates" zahlen

Daten / Quelle

Die Daten stammen von der Website emolument.com, die fast 500 Gehälter von "Associates" (Analysten mit einigen Jahren Berufserfahrung bzw. Berufseinsteiger mit MBA-Abschluss) bei Banken in London analysiert hat. Die Daten beziehen sich auf Jahresgehälter für 2015.

Die Daten sind zum Pfund-Kurs im August 2015 umgerechnet.

JP Morgan

Die US-Investmentbank bezahlt ihren Londoner Angestellten im Investmentbanking am meisten: Rund 220.000 Euro inklusive Bonus winken den Bankern dort.

Morgan Stanley

US-Konkurrent Morgan Stanley folgt gleich darauf. Ein Investmentbanker in der Londoner City verdiente 2015 bei der Großbank noch rund 210.000 Euro.

Goldman Sachs

Mit Goldman Sachs stammt auch die dritte am besten zahlende Investmentbank in der Londoner City aus den USA. Gut 200.000 Euro können Banker dort 2015 einstreichen.

UBS

Die UBS zieht mit einem Jahresgehalt von gut 200.000 Euro mit Goldman Sachs gleich.

Credit Suisse

Umgerechnet rund 178.000 Euro zahlt die Credit Suisse den Investmentbankern in der Londoner City.

Deutsche Bank

Umgerechnet gut 175.000 im Jahr können sich Investmentbanker in London bei der Deutschen Bank erwarten.

Barclays

Rund 160.000 Euro bekommen Investmentbanker, die in London bei Barclays arbeiten.

BNP Paribas

Die französische BNP Paribas kommt bei den am besten zahlenden Banken auf Rang zehn. Investmentbankern überweist sie 2015 inklusive Boni rund 160.000 Euro aufs Konto.

„Einige Angestellte nutzen die ruhigeren Monate auch, um ihre Vergütungen neu auszuhandeln”, sagte Hakan Enver, Direktor bei Morgan McKinley Financial Services, in der Mitteilung. „Wir haben gesehen, dass einige Mitarbeiter eine Erhöhung verlangt haben, verbunden mit der Drohung, den Arbeitgeber zu wechseln.”

Britische Banken suchen Leute im Bereich Compliance, um die neuen Vorschriften einzuhalten. Gekürzt wird weiterhin im Handel und Investmentbanking, die neu aufgestellt werden.

Banken-Konkurrenten: Hohe Gehälter bremsen Fintech-Unternehmen aus

Banken-Konkurrenten

Hohe Gehälter bremsen Fintech-Unternehmen aus

Die Bankenmetropole Frankfurt scheint für Fintechs wie gemacht. Doch die Startups gehen lieber nach Berlin. Denn auf der Suche nach Fachkräften müssen sie in Frankfurt mit den ganz Großen konkurrieren. Und verlieren.

Barclays hat in der Investmentbank 150 Stellen gestrichen, sagte im Juli eine mit dem Vorgang vertraute Person. HSBC hingegen stellte in diesem Jahr mehr als 2200 Mitarbeiter ein, die interne Prozesse überwachen sollen.

In Großbritannien stieg die Gesamtvergütung, die auch Bonuszahlungen umfasst, im zweiten Quartal um 2,4 Prozent, teilte das britische Statistikamt im August mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×