Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.10.2014

17:50 Uhr

Banker in London

JPMorgan und Deutsche Bank zahlen am besten

Banker in London verdienen einer Studie zufolge bei der US-Investmentbank JPMorgan und bei der Deutschen Bank am besten. Für das hohe Einkommen sind vor allem die großen Boni verantwortlich.

n Bei JPMorgan und der Deutschen Bank ist die Bezahlung für Banker in London besonders gut. Reuters

n Bei JPMorgan und der Deutschen Bank ist die Bezahlung für Banker in London besonders gut.

Frankfurt/LondonSpitzenreiter bei der Bezahlung von Bankern in London sind einer Studie zufolge die US-Investmentbank JPMorgan und die Deutsche Bank. Nach einer Erhebung der Bonus- und Gehalts-Vergleichs-Seite Emolument.com kommen Händler, Vertriebsleute und Analysten im Range eines Directors bei JPMorgan im Schnitt auf 461.000 Pfund (585.000 Euro) pro Jahr. Mit umgerechnet 510.000 Euro landen Investmentbanker der Deutschen Bank auf Platz zwei, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Studie hervorgeht.

Beim Fixgehalt liegen sie nur im Mittelfeld können aber mit Boni im Schnitt das Eineinhalbfache hinzuverdienen. „Der Ruf der Deutschen Bank, den Markt aggressiv zu bearbeiten, zahlt sich klar aus“, kommentieren die Autoren der Studie. Damit hängt die Bank Rivalen wie Bank of America Merrill Lynch (477.000 Euro), die UBS (457.000 Euro) und Citi (456.000 Euro) ab. Goldman Sachs sei bei Directors ins Mittelfeld zurückgefallen. Dort verdienten heute erst die höherrangigen Managing Directors deutlich mehr.

Größte Vermögensverwalter der Welt

Platz 10

Deutsche Bank (Deutschland)

380 Milliarden Dollar (Vorjahr: 387 Mrd. $)

Quelle der Angaben: PAM Insight Wealth Ranking. Stand jeweils Ende 2013 im Vergleich zu 2012.

Platz 9

HSBC (Großbritannien)

382 Milliarden Dollar (Vorjahr: 398 Mrd. $)

Platz 8

BNP Paribas (Frankreich)

383 Milliarden Dollar (Vorjahr 349 Mrd. $)

Platz 7

Raymond James Financial (USA)

454 Milliarden Dollar (398 Mrd. $)

Platz 6

Royal Bank of Canada (Kanada)

660 Milliarden Dollar (647 Mrd. $)

Platz 5

Credit Suisse (Schweiz)

887 Milliarden Dollar (Vorjahr: 862 Mrd. $)

Platz 4

Wells Fargo (USA)

1618 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1200 Mrd. $)

Platz 3

Morgan Stanley (USA)

1909 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1800 Mrd. $)

Platz 2

Bank of America (USA)

2002 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1800 Mrd. $)

Platz 1

UBS (Schweiz)

2055 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1747 Mrd. $)

Grundsätzlich hätten die Banken vom Kontinent aber ein Problem damit, dass die Gehälter auf ihrem Heimatmarkt stark vom höheren Londoner Niveau abwichen, sagt Emolument.com-Chef Robert Benson. Die Commerzbank liegt mit einem Durchschnittsverdienst von 269.000 Euro auf dem vorletzten Rang der erhobenen 19 Institute. Mit Boni lässt sich das Gehalt dort nur um 28 Prozent steigern. Emolument.com hat die Gehälter von 640 Bankern in den Jahren 2013 und 2014 ausgewertet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×