Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2015

08:50 Uhr

Bawag

Österreichische Bank steigert Gewinn

Dank einer Kosteneinsparung hat die österreichische Bank Bawag im ersten Quartal deutlich mehr verdient als im Schlussquartal 2014. Der Nettogewinn stieg um mehr als die Hälfte. Die Bawag steht unter EZB-Beobachtung.

Die österreichische Bank ist gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Reuters

Bawag-Filiale in Wien

Die österreichische Bank ist gut ins neue Geschäftsjahr gestartet.

WienDie österreichische Bank Bawag hat im Auftaktquartal dank Kosteneinsparungen und geringerer Vorsorgen für faule Kredite deutlich mehr verdient.

Der Nettogewinn stieg um 51 Prozent auf 120,7 Millionen Euro, wie das mehrheitlich dem Finanzinvestor Cerberus gehörende Institut am Dienstag mitteilte. Für das laufende Geschäftsjahr gibt sich das Geldhaus zuversichtlich, die gesteckten Ziele zu erreichen oder sogar zu übertreffen.

Diese deutschen Banken überprüft die EZB

Großbanken

Commerzbank
Deka-Bank (Spitzeninstitut der Sparkassen)
Deutsche Bank
DZ-Bank (Spitzeninstitut der Volksbanken)
Hypo Real Estate Holding (Deutsche Pfandbriefbank)
SEB
WGZ Bank (2. Spitzeninstitut der Volksbanken)

Landesbanken

Bayerische Landesbank (BayernLB)
Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)
Landesbank Berlin (LBB)
Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba)
Norddeutsche Landesbank (NordLB)
HSH Nordbank

Sparkassen/Genossenschaftsbanken

Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Haspa Finanzholding (Hamburger Sparkasse)

Immobilienbanken

Aareal Bank
Münchener Hypothekenbank

Förderbanken

Landeskreditbank Baden-Württemberg
Landwirtschaftliche Rentenbank
NRW.Bank

Sonstige Institute

Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft
Wüstenrot & Württembergische

Konkrete Angaben machte die Bank nicht. Anfang März stellte Bawag für 2015 einen Nettogewinn von über 400 Millionen Euro in Aussicht.

Die ehemalige Gewerkschaftsbank gehört zu jenen österreichischen Finanzhäusern, die von der Europäischen Zentralbank überwacht wird. Die bei den Aufsehern viel beachtete harte Kernkapitalquote stieg per Ende März auf 13,5 Prozent nach 12,1 Prozent Ende Dezember.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×