Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2016

19:34 Uhr

Beihilfe zur Steuerflucht

UBS droht Prozess im Steuerstreit mit Frankreich

Nach Informationen aus den französischen Justizkreisen beantragt die französische Staatsanwaltschaft einen Prozess gegen die Schweizer Großbank UBS. Diese soll französischen Kunden bei der Steuerflucht geholfen haben.

Der Schweizer Großbank UBS wird von der französischen Staatsanwaltschaft vorgeworfen, französischen Kunden bei der Steuerflucht geholfen zu haben. Reuters

Beihilfe zur Steuerflucht?

Der Schweizer Großbank UBS wird von der französischen Staatsanwaltschaft vorgeworfen, französischen Kunden bei der Steuerflucht geholfen zu haben.

ParisDer Schweizer Großbank UBS droht im Steuerstreit mit Frankreich ein Gerichtsverfahren. Die französische Staatsanwaltschaft habe einen Prozess wegen Beihilfe zum Steuerbetrug beantragt, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Montag aus Justizkreisen. Die zuständige Behörde habe nun einen Monat Zeit, um darüber zu entscheiden. UBS wollte sich zunächst nicht dazu äußern.

Die französischen Behörden hatten ihre Ermittlungen gegen UBS zuletzt bereits abgeschlossen – allerdings noch nicht über einen Anklage entschieden. Der Bank wird vorgehalten, französischen Kunden bei der Steuerflucht geholfen zu haben. Das formelle Verfahren gegen die UBS wurde 2014 eröffnet, das gegen ihre französische Tochter 2015. UBS musste 1,1 Milliarden Euro Kaution zahlen, der Ableger zehn Millionen.

UBS in Frankreich: Behörden ermitteln wegen Beeinflussung von Zeugen

UBS in Frankreich

Behörden ermitteln wegen Beeinflussung von Zeugen

Erst im Februar hatten französische Behörden ein Ermittlungsverfahren gegen die französische Tochter der UBS abgeschlossen. Nun steht offenbar eine neue Untersuchung ins Haus – wegen Beeinflussung von Zeugen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×