Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2014

10:13 Uhr

Bilanzprüfung

Deutsche Banken erhalten Besuch von EZB-Prüfern

Europas Banken sollen krisensicher werden. Darum nimmt die EZB ab dieser Woche die Bilanzen und Kredite unter die Lupe. Die Kosten für die Prüfung gehen in die Millionen. Auch deutsche Banken erwarten Besuch.

Auch die Bayern LB wird kontrolliert: Die EZB arbeitet mit lokalen Aufsehern an einer ein Jahr lang währenden Prüfung von 128 der größten Banken der Region. dpa

Auch die Bayern LB wird kontrolliert: Die EZB arbeitet mit lokalen Aufsehern an einer ein Jahr lang währenden Prüfung von 128 der größten Banken der Region.

FrankfurtHunderte von Prüfern werden ab dieser Woche bei den Banken der Eurozone eintreffen, um deren Buchhaltungsprozeduren und Kreditvergaben unter die Lupe zu nehmen. Der Schritt erfolgt im Rahmen des Asset-Reviews der Europäischen Zentralbank (EZB).

Die Bayerische Landesbank (BayernLB) erwartet, dass rund 40 Prüfer am heutigen Montag eintreffen. Vorstandschef Gerd Häusler geht davon aus, dass der Bank dabei Kosten von rund 7 Millionen Euro entstehen werden.

Hypo Real Estate, die österreichische Erste Group Bank und die französische Bpifrance erklärten ebenfalls, dass in dieser Woche Prüfer kommen.

„Sie werden einen ziemlich großen Raum für mehrere Woche benötigen”, sagte Erste-Bank-Sprecher Michael Mauritz in einem Interview mit Bloomberg News. Das Unternehmen aus Wien rechnet mit Prüfern der EZB selbst, der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und von externen Firmen.

Diese deutschen Banken überprüft die EZB

Großbanken

Commerzbank
Deka-Bank (Spitzeninstitut der Sparkassen)
Deutsche Bank
DZ-Bank (Spitzeninstitut der Volksbanken)
Hypo Real Estate Holding (Deutsche Pfandbriefbank)
SEB
WGZ Bank (2. Spitzeninstitut der Volksbanken)

Landesbanken

Bayerische Landesbank (BayernLB)
Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)
Landesbank Berlin (LBB)
Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba)
Norddeutsche Landesbank (NordLB)
HSH Nordbank

Sparkassen/Genossenschaftsbanken

Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Haspa Finanzholding (Hamburger Sparkasse)

Immobilienbanken

Aareal Bank
Münchener Hypothekenbank

Förderbanken

Landeskreditbank Baden-Württemberg
Landwirtschaftliche Rentenbank
NRW.Bank

Sonstige Institute

Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft
Wüstenrot & Württembergische

Die EZB arbeitet mit lokalen Aufsehern an einer ein Jahr lang währenden Prüfung von 128 der größten Banken der Region. Sie wollen sicherstellen, dass die Finanzinstitute über genügend Kapital verfügen.

Eine EZB-Sprecherin erklärte gegenüber Bloomberg News, dass die Termine der Prüfer-Besuche in den Händen der nationalen Behörden liegen würden.

Der so genannte Asset-Quality-Review der EZB wird später in diesem Jahr mit Stresstests zu Ende gehen. Banken, die durchfallen, müssen sich frisches Kapital besorgen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

stefischer

17.02.2014, 15:37 Uhr

Welche Sinn soll die Bankenprüfung duch die EZB machen, wenn die Banken weiterhin Staatsanleihen erwerben dürfen ohne dafür Rücklagen aufzubauen? Die Staatsanleihen überschuldeter Euro-Staaten sind nicht anderes als ungedeckte Schecks, ausgestellt von verantwortungslosen Politikern. Diese "Kredite" werden irgendwann mit ihrem inneren Wert bewertet werden, nämlich mit null.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×