Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2016

10:16 Uhr

BNP Paribas Quartalszahlen

Positive Überraschung bei den Franzosen

Sie ist die Ausnahme von der Regel. Während die meisten anderen europäischen Geldhäuser mehr schlecht als recht ins Jahr starteten, lässt die französische Großbank BNP Paribas die Analysten staunen.

Einsparungen und die Reduzierung risikoreicher Anlagen bescheren der französischen Großbank ein Gewinnplus. AFP; Files; Francois Guillot

Logo von BNP Paribas

Einsparungen und die Reduzierung risikoreicher Anlagen bescheren der französischen Großbank ein Gewinnplus.

ParisGeringere Rückstellungen für faule Kredite und gesunkene Kosten haben der französischen Großbank BNP Paribas zu einem überraschend guten Jahresstart verholfen. Der Gewinn kletterte von Januar bis März um rund zehn Prozent auf etwa 1,81 Milliarden Euro, wie das größte Finanzinstitut des Landes am Dienstag mitteilte.

Die Wirtschaftserholung in Europa habe Schwierigkeiten im Geschäft mit Firmenkunden und Institutionen durch die Marktschwankungen mehr als wettgemacht. Vor Steuern legte der Gewinn im Heimatmarkt, zu dem Frankreich, Italien und Belgien zählen, um 3,7 Prozent zu.

Die Kosten fielen unternehmensweit um 27,5 Prozent. Dabei machte vor allem auch die Verluste schreibende Italien-Tochter BNL Fortschritte. Die Einnahmen des Société-Générale-Konkurrenten gaben um zwei Prozent auf rund 10,84 Milliarden Euro nach. Wie beim Gewinn schnitt BNP damit deutlich besser ab als von Analysten erwartet. Die Aktie legte im frühen Handel 3,3 Prozent zu.

Geldhäuser weltweit kämpfen mit dem schwachen globalen Wirtschaftswachstum, niedrigen Rohstoffpreisen und Zinsen sowie höheren Kapitalanforderungen durch die Aufsichtsbehörden. In diesem Umfeld setzt BNP Paribas auf Einsparungen und reduziert seit einiger Zeit die risikoreicheren Anlagen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×