Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2011

14:26 Uhr

Börse Düsseldorf

Beirat soll Mittelstandsmarkt verbessern

Die Börse Düsseldorf will den Mittelstandsmarkt, das Handelssegment für Mittelstandsanleihen, verbessern und hat dafür einen Beirat gegründet.

Die Düsseldorfer Börse. Quelle: PR

Die Düsseldorfer Börse.

DüsseldorfAuf der konstituierenden Sitzung gestern Nachmittag wurde Reiner Selbach, WGZ Bank, Düsseldorf, zum Vorsitzenden des Beirats und Michael Nelles, Conpair AG, Essen zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Dem Beratungsgremium gehören neben Bankvertretern, Finanzberater, Anwälte, Skontro-Führer und Zahlungswickler an, die an den bisherigen Emissionen beteiligt waren. Der Beirat wird voraussichtlich dreimal im Jahr tagen, um sich über die Entwicklung des Marktes auszutauschen und uns zu beraten", sagt Dirk Elberskirch, Vorstandsvorsitzender der Börse Düsseldorf. 

In seiner ersten Sitzung beschäftigte sich der Beirat unter anderem mit der teils kritischen Berichterstattung zur Qualität der Unternehmen, die Anleihen an den Markt gebracht haben. Bekräftigt wurde die nur in Düsseldorf bestehende Mindestanforderung an das Ratingergebnis von BB bei Kapitalmarktneulingen. Allerdings empfahl der Beirat die Ausdehnung der Ratinganforderung von BB auch auf Unternehmen, die bereits mit Wertpapieren an einem regulierten Markt zugelassen sind. Dies würde ein weiteres Zeichen für den qualitätsorientierten und nachhaltigen Ansatz des Mittelstandsmarktes in Düsseldorf setzen.

Nach Auffassung des Beirates professionalisiere sich der Markt für mittelständische Anleihen zunehmend. Die Investoren würden bei der Auswahl ihrer Investments durchaus selektiv vorgehen. Zu beobachten sei außerdem, dass einzelne Branchen schwieriger zu vermitteln seien oder auch das allgemeine Kapitalmarktumfeld mit Euro- und Staatsschuldenkrise erheblich Einfluss auf die Nachfrage nehme. Insofern sei es nicht ungewöhnlich, wenn in der letzten Zeit nicht alle Emissionen vor der Notierungsaufnahme ausplatziert werden konnten.

Nach der Sommerpause erwartet der Beirat ein weiter anziehendes Interesse und empfiehlt der Börse Düsseldorf, ab September die Exklusivität der Zeitfenster für Emissionen von bisher zwei Wochen auf eine Woche zu verkürzen. Die Erfahrungen hätten gezeigt, dass erfolgreiche Emissionen regelmäßig innerhalb einer Woche abgeschlossen werden könnten.

Von

dlm

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×