Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2011

14:57 Uhr

Börsenbetreiber

Nasdaq OMX überrascht positiv

Nasdaq OMX hat seinen Gewinn im viertel Quartal überraschend deutlich gesteigert. Der transatlantische Börsenbetreiber profitiert von einem steigenden Marktanteil auf dem US-Optionsmarkt.

Die Nasdaq im Herzen New Yorks: gute Geschäfte. Reuters

Die Nasdaq im Herzen New Yorks: gute Geschäfte.

HB NEW YORK. Das Ergebnis von Nasdaq OMX stieg vor Sonderposten um rund ein Zehntel auf 110 Millionen Dollar zu. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 400 Millionen Dollar. Analysten hatten mit geringeren Werten gerechnet.

Dem Konzern, der Aktien- und Optionsmärkte in den USA und nordeuropäischen Ländern betreibt, kamen auch einmalige Steuervergünstigungen in Höhe von 36 Millionen Dollar zugute, unter anderem im Zuge von Stellenstreichungen. Die operativen Kosten im laufenden Jahr sagte das Management mit 920 bis 940 Millionen Dollar voraus. Das wäre mehr als 2010.

Die Deutsche Börse steht mit ihrer US-Aktienoptionsbörse ISE im Wettbewerb mit Nasdaq OMX. An diese sowie die Konkurrenten Nyse Euronext und CBOE verlor ISE zuletzt seit längerem Marktanteile. Die Rivalen gruben der ISE mit Gebührensenkungen immer mehr das Wasser ab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×