Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2011

14:49 Uhr

Börsenfusion

Deutsche Börse wechselt eigene Dax-Aktien aus

Die Fusion von Nyse und der Deutschen Börse nimmt die nächste Hürde: Die von den Aktionären eingereichten Papiere sollen schon am Mittwoch durch Papiere der gemeinsamen Börsenholding ersetzt werden.

Im Schatten der Fusion: Die Deutsche Börse wechselt ihre Aktien aus. Quelle: Reuters

Im Schatten der Fusion: Die Deutsche Börse wechselt ihre Aktien aus.

FrankfurtDie Deutsche Börse wechselt im Zuge der geplanten Fusion mit der Nyse Euronext ihre eigenen Aktien im Leitindex Dax aus. Die von den Anteilseignern zum Umtausch in Papiere der gemeinsamen Börsenholding eingereichten Aktien ersetzen am Mittwoch die eigentlichen Titel der Deutschen Börse, wie das Unternehmen in der Nacht zum Samstag mitteilte. 

Hintergrund ist die Tatsache, dass die Zahl der eingereichten und nun separat gehandelten Aktien die Zahl der bisherigen Titel deutlich übersteigt. Die Anteilseigner hatten zuletzt 82 Prozent der Papiere zum Tausch angedient. Damit nahmen die beiden Konzerne eine wichtige Hürde auf ihrem Weg zum weltgrößten Börsenbetreiber. Wenn die Kartellbehörden in Europa und den USA dem Plan zustimmen, soll die Fusion bis Jahresende abgeschlossen werden. 

Die Aktien der neuen Dachgesellschaft - die bis zur Einigung auf einen endgültigen Namen die Bezeichnung Alpha Beta Netherlands Holding trägt - könnten dann ihrerseits im Dax den Platz der eingereichten Deutsche-Börse-Aktien einnehmen.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×