Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2016

01:18 Uhr

Brexit-Folgen

Britische Banken wollen das Land verlassen

Nach dem Brexit-Votum schmieden britische Banken Pläne: Dem Lobbyverband BBA zufolge denken nicht nur die Großbanken an einen Umzug. Auch die kleineren Banken wollen ihre Geschäfte erstaunlich schnell anderswo machen.

Neue Pfundnote aus einem Bankautomaten in London: Viele Geldinstitute wollen Großbritannien den Rücken kehren. AP

Britische Pfundnoten

Neue Pfundnote aus einem Bankautomaten in London: Viele Geldinstitute wollen Großbritannien den Rücken kehren.

LondonBritische Großbanken bereiten sich angesichts des Brexit-Votums auf einen zügigen Wegzug aus Großbritannien vor. Sie wollten das Land bereits Anfang 2017 verlassen, sagte der Chef des Lobbyverbandes BBA, Anthony Browne, der Zeitung "Observer".

Britische Banken: Blick nach vorn im Zorn

Britische Banken

Premium Blick nach vorn im Zorn

Nachdem Premierministerin May einen harten Brexit angedeutet hat, drohen die britischen Geldhäuser mit ersten Umzügen, wenn die Regierung nicht einlenkt. Sie fürchten um ihren Zugang zum Binnenmarkt – und noch mehr.

Kleinere Banken schmiedeten sogar Pläne noch vor Weihnachten abzuziehen. Hintergrund sei die Unsicherheit über die EU-Austrittsverhandlungen.

Die britische Bevölkerung hatte sich im Juni mehrheitlich für einen Brexit ausgesprochen. Ob das Land weiter Zugang zum europäischen Binnenmarkt mit seinem zollfreien Warenverkehr bekommen wird, muss in den Verhandlungen geklärt werden.

Erst vor wenigen Tagen hatte der Lobbyverband BBA eine steuerliche Entlastung für die Banken gefordert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×