Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2015

10:23 Uhr

Britische Banken

Vorsteuergewinn steigt, Eigenkapitalrendite unter Vor-Krisenniveau

Die durchschnittliche Eigenkapitalrendite der fünf größten Banken Großbritanniens lag 2014 noch unterhalb des Werts des Finanzkrisenjahres 2009. Dabei konnten sie beim Vorsteuer-Jahresgewinn kräftig zulegen.

Auch die Royal Bank of Scotland gehört zu den fünf größten Kreditinstituten Großbritanniens. dpa

Die Royal Bank of Scotland

Auch die Royal Bank of Scotland gehört zu den fünf größten Kreditinstituten Großbritanniens.

LondonDie fünf größten Kreditinstitute des Landes - Royal Bank of Scotland Group Plc - Lloyds Banking Group Plc, HSBC Holdings Plc, Barclays Plc und Standard Chartered Plc - haben für 2014 beim Vorsteuer-Jahresgewinn insgesamt einen Anstieg von 62 Prozent vorgelegt, teilte KPMG am Dienstag in London mit. Die durchschnittliche Eigenkapitalrendite lag allerdings unterhalb des Werts von 2009.

„Die Banken sind in einer Übergangsphase, in der sie ihre Geschäftspläne anpassen, um dem sich ändernden regulatorischen Umfeld Rechnung zu tragen“, wurde Pamela McIntyre in der Mitteilung zitiert, die Leiterin der Abteilung Buchprüfung Banken. „Der langfristige Ausblick ist weiterhin ungewiss, aber unser Bericht zeigt, dass sich eindeutig ein Wandel abzeichnet.“

Der kombinierte Vorsteuergewinn der genannten Banken lag 2014 bei 20,6 Mrd. Pfund, verglichen mit 12,7 Mrd. Pfund im Jahr zuvor, schrieb KPMG. Die durchschnittliche Eigenkapitalrendite ermittelte KPMG bei 8 Prozent.

Hier lag die Vergleichszahl für 2009 bei 11,6 Prozent. Den Anteil der notleidenden Kredite am gesamtem Kreditvolumen gab KPMG mit 3,4 Prozent an. Das ist mehr als doppelt so viel wie die 1,6 Prozent, die vor der Krise in diese Kategorie fielen.


Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×