Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2011

09:23 Uhr

Britische Großbank

Barclays Gewinn bricht ein

Analysten hatten mit einem dicken Minus in der Bilanz der Bank Barclays gerechnet. Sie sollten recht behalten - allerdings kam es weniger schlimm, als sie erwartet hatten.

Barclays machte zwar wenig Gewinn, aber immer noch mehr, als einige Analysten erwartet hatten. Quelle: Reuters

Barclays machte zwar wenig Gewinn, aber immer noch mehr, als einige Analysten erwartet hatten.

LondonDer Gewinn der britischen Großbank Barclays ist im ersten Halbjahr um ein Drittel eingebrochen. Das Ergebnis vor Steuern sackte im Vergleich zum Vorjahr um 33 Prozent auf nur noch 2,64 Milliarden Pfund ab. Verantwortlich für den Rückgang waren vor allem die schlechten Geschäfte im Investment-Banking. Hier fiel das Ergebnis um neun Prozent, die Einnahmen gingen um 11 Prozent auf 6,26 Milliarden Pfund zurück. Außerdem musste Barclays eine Belastung von einer Milliarde Pfund verbuchen für Schadensersatzzahlungen für die systematische Falschberatung von Kunden beim Verkauf von so genannten Restschuldversicherungen. Positiv beeinflusst wurde das Ergebnis von geringeren Risiken im Kreditgeschäft. Die Abschreibungen auf faule Darlehen fielen um 41 Prozent auf 1,8 Milliarden Pfund.

Insgesamt fiel das Ergebnis trotz des deutlichen Gewinnrückgangs besser aus als von den Analysten erwartet. "Alles in allem sehen die Zahlen zufriedenstellend aus", meinen die Experten von Guardian Stock Brokers. Im Vergleich zur Konkurrenz habe sich Barclays vor allem im Investment-Banking gut gehalten. Zahlreiche Banken meldeten in den vergangenen Wochen vor allem wegen der Folgewirkungen der Eurokrise schwache Zwischenergebnisse im Investment-Banking. Institute wie Credit Suisse, UBS und HSBC reagierten mit tiefgreifenden Sparprogrammen auf die Verwerfungen an den Märkten und die härteren Anforderungen der Regulierer. Allein bei HSBC müssen bis 2013 rund 30000 Banker, oder zehn Prozent aller Mitarbeiter um ihren Job fürchten.

Auch Bob Diamon, der neue Vorstandschef von Barclays muss sparen. Eine Milliarde Pfund an Kosten will Diamond streichen. Bislang hat die Bank in diesem Jahr 2600 Stellen gekürzt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×