Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2013

19:15 Uhr

Britische Großbank

Mehr als 300 RBS-Filialen werden zu „Williams & Glyn's“

Die Royal Bank of Scotland kommt einer EU-Auflage nach. Die Großbank spaltet 314 ihrer Filialen ab und gründet mit ihnen ein eigenständiges Finanzinstitut. Die Banken werden durch ein Investorenkonsortium übernommen.

Die krisengeschüttelte RBS ist zu 81 Prozent in Staatsbesitz. Die britische Regierung hatte die Bank in der Finanzkrise mit 45,5 Milliarden Pfund gerettet. dpa

Die krisengeschüttelte RBS ist zu 81 Prozent in Staatsbesitz. Die britische Regierung hatte die Bank in der Finanzkrise mit 45,5 Milliarden Pfund gerettet.

LondonDie Royal Bank of Scotland (RBS) spaltet 314 ihrer Filialen ab und gründet mit ihnen eine neue Bank. Die Zweigstellen sollen künftig ein eigenständiges Finanzinstitut unter dem Namen Williams & Glyn's werden – eine Marke, welche die britische Großbank nicht mehr nutzt, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die RBS erfüllt damit eine Auflage der Europäischen Union für die milliardenschwere Rettung der Bank durch den britischen Staat.

Übernommen werden die Banken durch ein Investorenkonsortium unter Führung der Anlagefirmen Corsair Capital und Centrebridge Partners. Auch die Anglikanische Kirche ist an dem Geschäft beteiligt. Die Investoren kaufen zunächst für 600 Millionen Pfund (713 Millionen Euro) eine Anleihe der RBS, die später in einen Anteil von bis zu 49 Prozent an Williams & Glyn's umgewandelt werden soll.

Die zehn größten Banken der Welt

Platz 10

Platz zehn belegt die China Construction Bank, seit dem Jahr 2005 werden an der Hongkonger Börse Aktien der CCB im Wert von mehr als 8 Milliarden Dollar gehandelt.

Bilanzsumme: 2241 Mrd. US-Dollar

Platz 9

Darauf folgt die Bank of America, deren Ursprünge auf die im Jahr 1784 gegründete Bank of Massachusetts zurückgehen. Sie ist somit die zweitälteste Bank der USA.

Bilanzsumme: 2258,5 Mrd. US-Dollar

Platz 8

Die JP Morgan Chase & Co. ist, gemessen an der Bilanzsumme von mehr als 2,3 Billionen US-Dollar, die größte Bank der USA.

Bilanzsumme: 2359,1 Mrd. US-Dollar

Platz 7

Die britische Großbank Barclays wurde 2011 in einer an der ETH Zürich veröffentlichten Studie als einflussreichstes Unternehmen der Weltwirtschaft bezeichnet.

Bilanzsumme: 2420,6 Mrd. US-Dollar

Platz 6

Crédit Agricole mit Sitz in Paris ist auch durch seine Tätigkeit als Sponsor des Radsportteams Crédit Agricole weltweit bekannt.

Bilanzsumme: 2431,4 Mrd. US-Dollar

Platz 5

Die MUFG entstand 2005 aus dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen Mitsubishi Tokyo Financial Group (MTFG) und UFJ Holdings, Herzstück des Konzerns ist die Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ.

Bilanzsumme: 2488,8 Mrd. US-Dollar

Platz 4

BNP Paribas entstand 2000 durch die Fusion der Banque Nationale de Paris (BNP) und der Paribas. Zusammen mit der Société Générale und dem Crédit Lyonnais gehört sie zu den drei alten Geschäftsbanken Frankreichs.

Bilanzsumme: 2517,1 Mrd. US-Dollar

Platz 3

Die Deutsche Bank mit Sitz in Frankfurt am Main ist das nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größte Kreditinstitut Deutschlands und unterhält bedeutende Niederlassungen in London, New York City, Singapur und Sydney.

Bilanzsumme: 2655,7 Mrd. US-Dollar

Platz 2

Zweiter ist die Bank HSBC, die ihren Sitz in London hat und somit die größte Bank Europas ist.

Bilanzsumme: 2692,5 Mrd. US-Dollar

Platz 1

Die ICBC ist, gemessen an der Bilanzsumme, nicht nur die größte Bank der VR China, sondern auch die größte Bank der Welt.

Bilanzsumme: 2813,5 Mrd. US-Dollar

Die krisengeschüttelte RBS ist zu 81 Prozent in Staatsbesitz. Die britische Regierung hatte die Bank in der Finanzkrise mit 45,5 Milliarden Pfund gerettet.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

mcgarnagle

27.09.2013, 22:58 Uhr

Warum so geheimnisvoll? Welche ist denn nun die drittgrößte Bank in UK bzw, auf Platz 7 der Weltrangliste? ;)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×