Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2008

17:02 Uhr

Britische Krisenbank

Northern Rocks Schicksal entscheidet sich

VonMichael Maisch

Die Chancen steigen, dass der britischen Labour -Regierung die Verstaatlichung der Krisenbank Northern Rock doch noch erspart bleibt. Am Montag läuft die Frist ab, die das Finanzministerium für Übernahmeangebote für den schwer angeschlagenen Baufinanzierer gesetzt hat.

Das Logo der britischen Krisenbank Northern Rock. Foto: ap

Das Logo der britischen Krisenbank Northern Rock. Foto: ap

LONDON. Nach Informationen aus Finanzkreisen können Premierminister Gordon Brown und sein Schatzkanzler Alistair Darling mit mindestens drei Offerten rechnen.

Der britische Unternehmer Richard Branson hat bereits offiziell angekündigt, dass sein Virgin-Konzern ein Angebot auf den Tisch legen wird. Darüber hinaus wird in Finanzkreisen mit einer Offerte der Olivant Gruppe des Finanziers Luqman Arnold gerechnet. Außerdem könnte das Management von Northern Rock einen eigenen Plan zur Rettung des Instituts vorlegen.

Northern Rock war im vergangenen September im Zuge der großen Kreditkrise an den internationalen Kapitalmärkten in Finanznot geraten und musste vom britischen Staat bislang mit Notfallkrediten von rund 25 Mrd. Pfund gestützt werden.

Alle drei potenziellen Bieter haben die Möglichkeit auf ein von der Regierung garantiertes Finanzpaket zurück zu greifen. Der von der Investmentbank Goldman Sachs entwickelte Plan sieht vor, dass die Milliarden, die Northern Rock der englischen Notenbank schuldet, in Anleihen umgewandelt werden, für die der Staat eine Garantie abgibt. Damit würde sich Großbritannien zwar über Jahre hinweg an das Schicksal von Northern Rock binden, könnte aber möglicherweise eine vollständige Verstaatlichung der Bank verhindern. Der Notfallplan von Goldman Sachs war notwendig geworden, weil alle potenziellen Bieter wegen der Kreditkrise an den Kapitalmärkten enorme Probleme hatten, das nötige Kapital für die Übernahme zusammen zu bekommen.

Bis Ende des Monats will das Finanzministerium entscheiden, ob einer der Bieter tatsächlich den Zuschlag für Northern Rock bekommt. Sollte das Geschäft doch noch scheitern würde der Baufinanzierer "vorübergehend" in Staatsbesitz gehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×