Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2017

14:15 Uhr

Britische Verbraucherkredite

Wachstum verliert spürbar an Fahrt

Die britische Bevölkerung spürt zunehmend die Folgen des Brexit-Votums. Jüngst fiel nun auch das Wachstum der Verbraucherkredite auf ein Rekordtief seit 2015. Die steigende Inflation belastet die Konsumenten zusätzlich.

Nach dem Volksentscheid für den EU-Austritt Großbritanniens verlor das Pfund deutlich und führte damit zu einem Anziehen der Inflation. Reuters

Brexit

Nach dem Volksentscheid für den EU-Austritt Großbritanniens verlor das Pfund deutlich und führte damit zu einem Anziehen der Inflation.

LondonIn Großbritannien steigen die Verbraucherkredite so schwach wie seit Oktober 2015 nicht mehr. Dies ist ein weiterer Hinweis dafür, dass die Bevölkerung die Folgen des Brexit-Votums zunehmend zu spüren bekommt, wie am Montag aus Daten des britischen Bankenverbands BBA hervorgeht. Demnach stiegen die Verbraucherkredite im Mai nur um 5,1 Prozent, nach einem Plus von 6,4 Prozent im April.

Die Banken genehmigten 40.347 Hypothekenkredite für den Hauskauf und damit etwas weniger als im April mit 40.686. Der für das Privatkundengeschäft zuständige BBA-Experte Eric Leenders sagte, die Konsumenten litten bereits unter der gestiegenen Inflation und hätten sich vor der Parlamentswahl am 8. Juni zurückgehalten.

Nach dem Volksentscheid für den EU-Austritt Großbritanniens vor einem Jahr verlor das Pfund deutlich und hat damit zu einem Anziehen der Inflation geführt. Der Brexit soll 2019 über die Bühne gehen, die Verhandlungen dazu haben jüngst begonnen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×