Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2011

15:57 Uhr

C. von Oesterreich

Neuer Finanzvorstand bei der HSH Nordbank

Constantin von Oesterreich ist ab 1. Oktober offiziell Finanzvorstand bei der HSH Nordbank und damit zweitwichtigster Manager. Bisher hatte der 58-Jährige das Ressort kommissarisch geführt.

Constantin von Oesterreich gehört zur Führungsriege der HSH Nordbank. dpa

Constantin von Oesterreich gehört zur Führungsriege der HSH Nordbank.

HamburgConstantin von Oesterreich rückt bei der HSH Nordbank nun auch formell zum zweitwichtigsten Manager auf. Der 58-Jährige sei mit Wirkung zum 1. Oktober zum Finanzvorstand ernannt worden, teilte die Landesbank am Dienstag mit. Bisher hatte von Oesterreich dieses Ressort kommissarisch neben seiner Aufgabe als Risikovorstand geführt. Er war vor zwei Jahren von der Deutschen Bank zur HSH gewechselt. 

Oesterreich war zeitweise als Nachfolger für den umstrittenen HSH-Chef Dirk Jens Nonnenmacher gehandelt worden. Als dieser im Frühjahr wegen umstrittener Finanzgeschäfte und mehrerer Affären ausscheiden musste, entschied sich der Aufsichtsrat jedoch für eine externe Lösung und holte den Investmentbanker Paul Lerbinger nach Hamburg. Dieser führt das Institut seit April. Dem vierköpfigen Vorstand gehören zudem Kundenvorstand Torsten Temp und Martin van Gemmeren an. Letzterer leitet die interne Abbaubank, in die die HSH unrentable Kredite und das riskante Kreditersatzgeschäft ausgelagert hat. Chief Operating Officer Ulrich Voß ist Generalbevollmächtigter der HSH Nordbank.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×