Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2014

20:27 Uhr

Centrum und VP Bank vereinen sich

Minifusion in Liechtenstein

Fusion im Fürstentum: Mit der VP Bank Gruppe und der Centrum Bank kooperieren künftig zwei der größeren Institute Liechtensteins. Das Kundenvermögen der VB Gruppe vervielfacht sich damit schlagartig.

Eine Bank im liechtensteinischen Vaduz: Mit der Zusammenlegung von Centrum und VB Bank wird der Bankensektor von Liechtenstein revolutioniert. ap

Eine Bank im liechtensteinischen Vaduz: Mit der Zusammenlegung von Centrum und VB Bank wird der Bankensektor von Liechtenstein revolutioniert.

DüsseldorfIm Fürstentum Liechtenstein fusionieren mit der VP Bank Gruppe der Centrum Bank zwei der größeren Institute. Sie werden dadurch nach der fürstlichen LGT voraussichtlich der zweitgrößte Vermögensverwalter des Landes sein. Vorgesehen ist nach Handelsblatt-Informationen, die am Abend von den Banken bestätigt wurden, dass die VP Bank im Januar 2015 sämtliche Aktien der Centrum Bank übernimmt.

Die Marxer Stiftung für Bankwerte, heutige Alleineigentümerin der Centrum Bank, beteiligt sich an der VP Bank und wird dadurch zu einer Ankeraktionärin. Mit dieser Transaktion wird die VP Bank Gruppe ihre Kundenvermögen um rund 6 Milliarden auf 46 Milliarden Franken erhöhen und neu eine Bilanzsumme von ca. 13 Mrd. Franken ausweisen.

Die Banken in Liechtenstein stehen unter Druck, seit auch sie mehr Transparenz einräumen und ausländischen Steuerbehörden im Zweifelsfall Einblick in Konten gewähren. Mit der Centrum Bank verschwindet nun ein Institut vom Markt, das mehr als 20 Jahre zu den führenden Banken des Landes gehört hatte.

Steuerflucht und Auslandskonten

Abschied von der Steueroase

Steuerflucht und Auslandskonten: Abschied von der Steueroase

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

oli

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×