Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2013

10:34 Uhr

China

Kontomodell sorgt für Sturm der Entrüstung

Die China Merchants Bank sorgt mit einem Kontoservice für Paare für Furore. Das Modell sieht vor, dass das überzählige Geld des Mannes automatisch auf das Konto der Frau geht. Die Regelung sorgt für Unmut im Netz.

Bankautomaten in Chengdu. AFP

Bankautomaten in Chengdu.

PekingEine chinesische Bank hat mit ihrem Angebot, das Einkommen eines Mannes direkt auf das Konto seiner Ehefrau weiterzuleiten, im Internet einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Das Angebot der China Merchants Bank (CMB) sei „viel zu grausam“, hieß es in einem der 170.000 Kommentare zu dem Thema, die bis Montag auf dem Kurzbotschaftendienst Sina Weibo erschienen. Es sei ein „Segen für die Damen und ein tödlicher Stoß für die Männer“. Ein anderer Nutzer fragt: „Legt diese Bank es darauf an, alle Männer in China außer Gefecht zu setzen oder alle chinesischen Familien auseinanderzunehmen?“

Die CMB beschreibt ihren neuen Kontoservice auf ihrer Internetseite als „zeit- und energiesparende“ Art für ein Paar, Geld zu sparen. Das Kreditinstitut verdeutlicht dies am Beispiel des fiktiven Pärchens Xinyan und Wenhao, das auf ein Haus spart. Die Bank prüfe täglich das Konto von Ehemann Wenhao und wenn dort mehr als 1000 Yuan (119 Euro) zu sehen seien, werde der darüber liegende Teil automatisch auf Xinyans Konto gebucht. Seit die Frischverheirateten dieses Angebot nutzten, lebten sie „noch besser“ und voller Glück zusammen, heißt es in der Werbung.

In China kümmern sich häufig die Frauen um die häuslichen Finanzen. Allerdings hat sich diese Gewohnheit mit der Modernisierung des Landes auch verändert, vor allem bei jungen Chinesen.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

14.01.2013, 11:10 Uhr

kommt bei uns auch noch, alles über 1000 Euro wird dann automatisch an die GEZ weiter geleitet (sofern im Rückstand bzw insolvent)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×