Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2015

10:09 Uhr

Commerzbank-Chef Blessing

Jede dritte Bankfiliale wird schließen

Tausende Bankfilialen werden in den kommenden Jahren schließen, sagt Commerzbank-Chef Martin Blessing. Aber für Kunden soll sich angeblich kaum etwas ändern – persönliche Beratung gebe es weiterhin in den Zweigstellen.

In den vergangenen fünf Jahren hat die Commerzbank bereits mehrere hundert Filialen geschlossen. dpa

Commerzbank-Filiale

In den vergangenen fünf Jahren hat die Commerzbank bereits mehrere hundert Filialen geschlossen.

DüsseldorfBundesweit werden nach Einschätzung von Commerzbank-Chef Martin Blessing in den kommenden zehn Jahren tausende Bankfilialen schließen. „Im Moment haben wir über alle Bankengruppen hinweg – also Privatbanken, Volksbanken und Sparkassen – noch rund 35.000 Filialen in Deutschland“, sagte Blessing der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Davon wird in den nächsten zehn Jahren nach meiner Überzeugung bis zu einem Drittel schließen.“

Aber auch wenn es weniger Filialen geben werde, bedeute dies nicht, dass das Filialmodell in Deutschland aussterben werde, betonte der Commerzbank-Chef. Bankfilialen blieben ein Anlaufpunkt für Menschen, die nicht auf eine persönliche Beratung verzichten wollten, sei es bei der Geldanlage, bei der Altersvorsorge oder bei der Immobilienfinanzierung, sagte Blessing weiter. Die Commerzbank habe den Prozess der Filialschließungen schon weitgehend abgeschlossen, weil sie ihr Niederlassungsnetz in den vergangenen fünf Jahren von mehr als 1500 auf rund 1100 Filialen verkleinert habe.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×