Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2017

10:51 Uhr

Crédit Agricole

Französische Großbank vervierfacht Gewinne

Durch das verbesserte Handelsgeschäft streicht die französische Großbank Crédit Agricole hohe Gewinne ein. So konnten die Franzosen ihr Ergebnis im ersten Quartal beinahe vervierfachen.

Im vergangenen Jahr fielen bei der französischen Großbank hohe Kosten für die Restrukturierung des Unternehmens an. Reuters

Logo von Crédit Agricole

Im vergangenen Jahr fielen bei der französischen Großbank hohe Kosten für die Restrukturierung des Unternehmens an.

ParisDie französische Großbank Crédit Agricole hat ihren Gewinn im ersten Quartal fast vervierfacht. Der Überschuss kletterte auf 845 Millionen Euro, wie das genossenschaftliche Institut am Donnerstag mitteilte. Es profitierte dabei unter anderem von einem verbesserten Handelsgeschäft. Im Vorjahreszeitraum fielen zudem hohe Restrukturierungskosten an.

Die Einnahmen der Bank erhöhten sich um fast ein Viertel auf 4,7 Milliarden Euro. Dies spiegele die Konjunkturerholung in wichtigen europäischen Märkten wider. Im heimischen Privatkundengeschäft gab es ein Plus von acht Prozent.

Crédit Agricole: Italienische Sparkassen im Visier

Crédit Agricole

Italienische Sparkassen im Visier

Die französische Geschäftsbank Crédit Agricole soll an einer Übernahme von drei italienischen Sparkassen interessiert sein. Die italienischen Eigner hätten einen guten Grund zum Verkauf ihrer Geldinstitute.

Beim Marktführer in Frankreich – BNP Paribas – war der Gewinn im ersten Quartal dank eines guten Aktien- und Anleihenhandels um 4,4 Prozent auf 1,89 Milliarden Euro angezogen. Bei Société Générale sorgten dagegen kostspielige Rechtsstreitigkeiten für einen Gewinneinbruch.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×