Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2015

10:33 Uhr

Credit Suisse

1,32 Milliarden Franken Kapitalspritze

Institutionelle Investoren bescheren der Schweizer Großbank Milliarden. Sie kauften dem Geldhaus im Rahmen einer Privatplatzierung Aktien ab. Die Aktion ist Teil der Restrukturierung der Bank.

Private Investoren haben Credit Suisse zu 1,32 Milliarden Franken verholfen. AFP

Credit Suisse

Private Investoren haben Credit Suisse zu 1,32 Milliarden Franken verholfen.

ZürichDie Schweizer Großbank Credit Suisse hat den Bezugspreis für Aktien im Rahmen der Privatplatzierung bei ausgesuchten Investoren auf 22,75 Franken festgelegt. Dem Institut fließe damit ein Bruttoerlös von 1,32 Milliarden Franken zu, teilte die Bank am Montag mit. Der Schlusskurs von Freitag lag bei 24,22 Franken.

Die Platzierung ist Teil einer Kapitalspritze von insgesamt sechs Milliarden Franken, mit der die Credit Suisse ihre vergleichsweise dünne Kapitaldecke aufpolstern will. Für die geplante 4,7 Milliarden Franken schwere Kapitalerhöhung habe das Institut sein Bankenkonsortium erweitert, das von Citigroup, HSBC und Société Generale angeführt werde

Umbau bei Credit Suisse: Steilvorlage für die Deutsche Bank

Umbau bei Credit Suisse

Premium Steilvorlage für die Deutsche Bank

Die Neuordnung bei der Credit Suisse zeigt viele Parallelen zum Umbau bei der Deutschen Bank. Im Vergleich hat der Chef in der Schweiz aber Trümpfe in der Hand, über die Cryan in Frankfurt nicht verfügt. Ein Kommentar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×