Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2016

14:22 Uhr

Darlehen

Kreditvergabe an Firmen zieht an

Die Vergabe von Darlehen an Unternehmen kommt wegen der Geldflut der Europäischen Zentralbank immer mehr in Schwung. Auch an Privathaushalte wurden zuletzt mehr Kredite ausgereicht.

Die Geldflut der Europäischen Zentralbank zeigt Wirkung. Die Kreditvergabe an Firmen zieht an. dpa

Skyline von Frankfurt

Die Geldflut der Europäischen Zentralbank zeigt Wirkung. Die Kreditvergabe an Firmen zieht an.

FrankfurtGeldhäuser vergaben im März 1,1 Prozent mehr Darlehen an nicht zur Finanzbranche zählende Firmen als vor Jahresfrist, teilte die Europäischen Zentralbank (EZB) am Mittwoch in Frankfurt mit. Damit fällt der Zuwachs etwas stärker aus als im Februar, als es 1,0 Prozent waren. An Privathaushalte in der Euro-Zone vergaben die Institute im März 1,6 Prozent mehr Darlehen.

„Der Kredit-Impuls an die Wirtschaft fiel im ersten Quartal insgesamt deutlich positiv aus“, kommentierte BayernLB-Volkswirt Johannes Mayr die Zahlen. Für die EZB stelle sich nun die Frage, ob diese Entwicklung nachhaltig sei. Nach Einschätzung des Experten zeigen die Beschlüsse der Notenbank auf der Ratsitzung im März, dass sie hier noch unsicher ist. Die EZB hatte damals die Leitzinsen weiter gesenkt. Sie beschloss zudem mehrere supergünstige Langfristkredite für Banken, mit denen die Kreditvergabe an die Wirtschaft zusätzlich angeregt werden soll. Auch das Anleihen-Kaufprogramm wurde abermals aufgestockt.

Einladung an Mario Draghi: Bundestag will mit EZB-Chef über Niedrigzinsen diskutieren

Einladung an Mario Draghi

Bundestag will mit EZB-Chef über Niedrigzinsen diskutieren

Der Bundestag sucht offenbar das Gespräch mit dem obersten europäischen Währungshüter: Der Europa-Ausschuss plant angeblich eine gemeinsame Sitzung mit dem EZB-Chef, in der er seine Niedrigzinspolitik erklären soll.

Die EZB und die nationalen Notenbanken erwerben seit März 2015 in großem Stil Staatsanleihen. Das Gesamtprogramm ist auf 1,74 Billionen Euro angelegt. Mit den Käufen soll der Anleihenmarkt für Banken unattraktiv werden. Sie werden dann lieber mehr Kredite vergeben, so die Hoffnung der EZB. Das soll die Konjunktur anschieben und die aus Sicht der EZB zu niedrige Inflation nach oben treiben.

Besonders kräftig fiel im März der Anstieg bei den Verbraucher-Krediten mit einem Plus von 5,0 Prozent aus. Bei Krediten für den Hauskauf lag der Zuwachs bei 2,3 Prozent.

Die für die Währungsgemeinschaft wichtige Geldmenge M3 erhöhte sich im März um 5,0 Prozent. Experten hatten mit einem Zuwachs in dieser Höhe gerechnet. M3 umfasst unter anderem Bargeld, Einlagen auf Girokonten, kurzfristige Geldmarktpapiere sowie Schuldverschreibungen mit bis zu zwei Jahren Laufzeit.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×